08.11.2017, 13:50 Uhr

Hilfe für verwahrloste Katzen

Die Katzen in Frankenburgsind krank und vermehren sich rasant. (Foto: ÖTV)

Tierschutzverein ersucht um Spenden für Kastration & Behandlung

FRANKENBURG. Knapp 30 Katzen haben sich auf einem verlassenen Hof in Frankenburg niedergelassen und leben dort unter schlimmsten Bedingungen, berichtet der Österreichische Tierschutzverein. So seien die besitzerlosen Tiere nicht nur kränklich und geschwächt, sondern vermehren sich zudem auch noch rasant.

"Nachdem es sich um stark verwilderte Tiere handelt, wäre es kein Tierschutz, wenn wir diese Katzen nun einfangen und in ein Tierheim bringen würden. Sie wären in keinster Weise vermittelbar“ so Oliver Hingsamer, Tierrettung des Österreichischen Tierschutzvereines. Medizinische Versorgung und Kastration soll den Tieren nun ein Weiterleben in der Natur ermöglichen.

Den Großteil der Kosten übernimmt der Österreichische Tierschutzverein und Tierärztin Susanne Kettl aus Vöcklamarkt entwurmt die Tiere kostenfrei. Da die Behandlungskosten pro Katze rund 100 Euro betragen, bittet der Tierschutzverein um Spenden unter tierschutzverein.at/jetztspenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.