16.11.2016, 20:00 Uhr

Neues Konzept für den Bezirk

Angelika Winzig und Josef Renner. (Foto: photo lounge/Patricia D-K)

Wirtschaftskammer bindet Unternehmer in die Entwicklung ein

BEZIRK. Ob Breitband-Internet, gut ausgebaute Straßen oder ein insgesamt unternehmerfreundliches Klima: die Standortqualität in der Region Vöcklabruck wird in Zukunft eine noch größere Bedeutung für Unternehmer bekommen. Daher sieht die Bezirksstelle der Wirtschaftskammer die Standort-Entwicklung in Vöcklabruck als zentrale Aufgabe für die kommenden Jahre.

Einerseits gehe es darum, die Rahmenbedingungen für bestehende Unternehmen und Gründer in den Regionen zu verbessern. „Wir konzentrieren uns dabei vor allem auf Standortfaktoren, die wir regional auch beeinflussen und vorantreiben können“, sagt Angelika Winzig, Obfrau der WKO Vöcklabruck. Gemeinsam mit den Betrieben werden die wichtigsten Themen als Forderungen ausgearbeitet und dann mit den notwendigen strategischen Partnern der Region geplant und möglichst auch umgesetzt.

Um in einem ersten Schritt die Bedürfnisse in den Regionen zu erfahren, wendet sich die WKO an die Betriebe im Bezirk Vöcklabruck. In einer online-Umfrage sollen die Unternehmer aktiv mitarbeiten und bekannt geben, was aus ihrer Sicht zur Entwicklung des regionalen Standorts am wichtigsten ist. Gleichzeitig wird auch eine Bewertung der Standortfaktoren im Bezirk abgefragt. „Im ersten Halbjahr 2017 werden wir dann ein eigenes Standortentwicklungs-Konzept für unsere Region erarbeiten, das vor allem auf ganz konkrete Maßnahmen konzentriert sein wird“, erklärt der Leiter der Bezirksstelle Vöcklabruck, Josef Renner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.