22.11.2017, 13:21 Uhr

Zwei Vereine ermutigen am Mondsee

Christina Ellmauer, Gundula Walenta, Corinna Kogler, Norbert Riedl und Bert Hurch-Idl (v.l.) wollen Mut machen.

Armutsnetzwerk präsentiert "Zeitbank Innerschwand" sowie "Wir und Ihr" als "Orte der Ermutigung"

INNERSCHWAND. "Wir möchten Mut machen, unter dem Titel 'Armut – es ist genug für alle da'", erklärt Bert Hurch-Idl vom Armutsnetzwerk Vöcklabruck, bei der Präsentation des sechsten Ortes der Ermutigung im Bezirk. Dieser liegt im Mondseeland und wird durch die Vereine "Zeitbank Innerschwand" sowie "Wir und Ihr" repräsentiert.

Nachbarschaftshilfe gegen Stundenscheck

Die "Zeitbank Innerschwand" ist ein gemeinnütziger, überparteilicher und überkonfessioneller Verein, der über den Tausch von Stundenschecks Nachbarschaftshilfe anbietet. Er besteht seit 2011 und zählt 63 Mitglieder. "Jede Stunde ist gleich viel wert, egal ob es sich um Sprachkurse, Besuchsdienste, Bügeln oder Tanzkurse handelt", erklärt Obfrau Christina Ellmauer. Ihre Stellvertreterin Gundula Walenta ergänzt: "Gerade wenn man wie ich neu zugezogen ist, macht es Mut, wenn man weiß, ich kann jemanden um Hilfe bitten."

Unterstützung beim Start in die Arbeitswelt

Mut machen will auch der Verein "Wir und Ihr" – jedoch in einem ganz anderen Bereich: Obfrau Corinna Kogler und Norbert Riedl, Direktor des Pädagogischen Zentrums Mondsee, möchten ein Angebot für Jugendliche schaffen, die nach der Schule noch nicht bereit für den Arbeitsmarkt, aber zu stark für eine geschützte Werkstätte sind. In einer Ausbildungsstätte sollen Schulverweigerer und Jugendliche mit Behinderung ganz individuell das Rüstzeug erhalten, damit sie später ihren Beitrag leisten können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.