28.08.2016, 22:14 Uhr

10. Oldtimer-Grand-Prix am 17./18.9. auf dem Hausruckring

Pitzenberg: Hausruckring | Dieses Wochenende werden die Motorsport-Fans nicht so schnell vergessen:

Ein derart großes Staraufgebot wie beim Jubiläums-Oldtimer Grand Prix am 17./18. 9. 2016 gab's noch nie:
Keine Geringeren als Freddie Spencer, Carlos Lavado, Steve Baker, Rolf Biland, Klaus Klaffenböck - um nur ein paar zu nennen - geben sich am Hausruckring die Ehre.


Am 17. und 18. September findet der von der MSV Schwanenstadt veranstaltete Jubiläums- Oldtimer Grand Prix am Hausruckring in Pitzenberg/Aich statt.
Neben Stammgast Rolf Biland und „Wiederholungstäter“ Freddie Spencer werden auch die Weltmeister Carlos Lavado, Steve Baker , Alain Michel (französischer SW Weltmeister von 1990) und viele weitereTop-Fahrer aus 11 Nationen und Österreich am Gasgriff drehen.
Carlos Lavado aus Venezuela ist 2-facher Weltmeister (1983 und 1986) und gewann u.a. 1986 den Österreich GP am Salzburgring auf Yamaha 250.
Der Amerikaner Steve Baker wird mit einer Yamaha OW 45 ( 500ccm- 4Zyl- 2Takt) aufkreuzen und dieses Juwel artgerecht bewegen.
Frankreichs einziger Seitenwagenweltmeister Alain Michel mit Beifahrer Michael Burkard fährt einen Seymaz-Yamaha Seitenwagen.
Bruno Kneubühler aus der Schweiz startet mit einer TZ 350 Yamaha Baujahr 1975.
Diese Top-Stars werden gemeinsam bei einem „Race of Legends“ in einer eigenen Klasse starten.
Die österreichischen Motorrad-Cracks werden angeführt von
Weltmeister und TT Winner
Klaus KLAFFENBÖCK mit seinem Sieger–Gespann von der Isle of Man 2010 u. 2011. Heuer wieder mit altem/neuem Beifahrer: Adolf HÄNNI aus der Schweiz. Selbst 3x Weltmeister und 24-facher GP Winner.
Der dreifache TT- Sieger (2 Siege 2010, 1 Sieg 2011) hat seine Karriere 2011 beendet und ist jetzt auf der Isle of Man zuhause.

Mehr als 20 Jahre lang organisierte die Motorsportvereinigung – ohne Unterbrechung –
Rundstreckenrennen, mit sehr großem Erfolg, nicht zuletzt wegen der Beiwagenrennen, die
meist mit dem gesamten WM – Starterfeld besetzt waren.
Dazumal das einzige Beiwagenrennen Österreichs auf einem Straßenrundkurs.
!!! 48 Gespanne am Start !!!
270 Fahrer treten in 10 Klassen unterteilt nach Baujahren von 1920 – 1975 an.
48 Gespanne werden sich in 3 Klassen spannende Kämpfe liefern.
HIGHLIGHT
ist sicher der Start des 7 –fachen Weltmeisters und 82x GP –Sieger Rolf BILAND
aus der Schweiz.
Er fährt nur in Schwanenstadt seit seinem Rücktritt im Jahr 1997 bei einer Seitenwagen
Veranstaltung. Und dazu mit seinem LCR - Swissauto Gespann und seinem Original
Beifahrer Kurt Waltisperg .
Zum letzten Mal wird die Sprecher- Legende Manfred „Ritchi“ Riegler das Renngeschehen kommentieren. Dazu werden unter anderen Gustl Auinger, Alfred Grossauer , Hans Zemsauer, Karl Truchsess, Mandi Baumann, Christian Zwedorn, Hans Braumandl, Mühlfried Minich, Dr. Franz Kaserer, Franz Fagerer, Gerd Kafka ihre Motoren donnern lassen.
Mit dabei werden auch Harald Bartol und der KTM MotoGP Direktor Mike Leitner und unser oberösterreichischer GP Pilot Michael Ranseder sein.
Sevus TV Experte und RedBull Rookies Coach Gustl Auinger fährt mit der 3-Zylinder Triumph seines verstorbenen Bruders.

Los geht’s am Freitag, den 16.Sept.2016 ab 17.30 Uhr = bei freiem Eintritt= mit einem Flutlicht- Beschleunigungsrennen über die 1/8 Meile .
Schon Tradition ist das Festzelt – Platz für 800 Personen - im Fahrerlagerbereich .
Dort wird bei freiem Eintritt von Freitag bis Sonntag den Gästen aus Nah und Fern
Musikalisches und Kulinarisches geboten.
Besonders die aus den Nachbarländern angereisten Aktiven und deren Begleiter schätzen die gemütliche und urige Stimmung nach Training und „Rennen“ - eine interessante Mischung aus Kultur und Technik des vergangenen Jahrhunderts.
Dazu spielen auf:
am Freitag ----- AlpinSound
am Samstag ---- Stodertaler GaudiExpress
Sonntag bei der Siegerehrung ----- DJ Hasi--

Text: Manfred Mayrhofer, MSV Schwanenstadt
Fotos: huemerfoto@gmail.com


Steckbriefe einiger Fahrer beim 10. Oldtimer-GP auf dem Hausruckring in Pitzenberg:

Freddie Spencer:

Frederick „Freddie“ Burdette Spencer junior, (* 20. Dezember 1961 in Shreveport, Louisiana) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Motorradrennfahrer und dreimaliger Weltmeister. Wegen seines Fahrstils wurde er auch „Fast Freddie“ oder „der Außerirdische“ genannt.

Im Jahr 1983 gewann er als jüngster Motorrad-WM-Pilot die 500-cm³-Weltmeisterschaft, zwei Jahre später wurde er Doppelweltmeister in den Klassen bis 250 und bis 500 cm³.

Danach blieb der Erfolg aus und es folgten Verletzungspech und Ausfälle. Im Jahr 1993 versuchte er ein Comeback, am Ende der Saison hatte er jedoch nur zwei Punkte erkämpft. Seit 1997 führt er in Las Vegas die Freddie Spencer's High Performance Riding School.


1983: 500-cm³-Weltmeister auf Honda
1985: 250-cm³-Weltmeister auf Honda
1985: 500-cm³-Weltmeister auf Honda
1985: Sieger beim Daytona 200 auf Honda
27 Grand-Prix-Siege
Aufnahme in die MotoGP Hall of Fame




Carlos Lavado:

(* 25. Mai 1956 in Caracas, Venezuela), ehemaliger venezolanischer Motorradrennfahrer.

Er wurde 1983 und 1986 in der 250-cm³-Klasse auf Yamaha Weltmeister. Bekannt war Lavado wegen seiner waghalsigen Fahrweise, die ihm im Fahrerlager nicht nur Freunde einbrachte.

Bei seinen 137 Starts in der Motorrad-WM gelangen Carlos Lavado 19 Siege, 42 Podiumsplätze, 22 Pole-Positions, sowie 13 Schnellste Rennrunden.

1983 – 250-cm³-Weltmeister auf Yamaha
1984 – 250-cm³-WM-Dritter auf Yamaha
1985 – 250-cm³-WM-Dritter auf Yamaha
1986 – 250-cm³-Weltmeister auf Yamaha
19 Grand-Prix-Siege


Steve Baker:

(* 5. September 1952 in Bellingham) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Motorradrennfahrer. Er war 1977 mit seinem Titel in der Formel 750 der erste Amerikaner, der eine Motorrad-Straßenweltmeisterschaft gewinnen konnte.

Baker begann seine Rennfahrerkarriere auf Dirt-Track-Ovalen im pazifischen Nordwesten. Später wechselte er zu Straßenrennen und nahm an Wettbewerben in Kanada teil, wo er dreifacher kanadischer Meister wurde. Diese Erfolge führten dazu, dass er 1977 für das Yamaha-Werksteam starten durfte. Das Rennjahr begann mit einem Sieg im prestigeträchtigen Daytona 200; es folgten Starts bei WM-Rennen in Europa. Die Saison 1977 schloss Baker mit dem Titel in der Formel 750 und der Vizeweltmeisterschaft in der 500-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft hinter Barry Sheene ab. Trotz dieser Erfolge erfolgte keine Vertragsverlängerung im Yamaha-Werksteam, so startete Baker in der WM-Saison 1978 auf einer privaten Suzuki und beendete die Saison auf dem siebten Gesamtrang.

Gegen Ende des Jahres 1978 erlitt Baker auf der Rennstrecke von Mosport in Kanada einen Unfall mit schwerwiegenden Verletzungen, in dessen Folge er sich vom aktiven Rennsport zurückzog.

Nach seiner Rennkarriere übernahm Baker ein Motorradgeschäft in seiner Heimatstadt Bellingham und nimmt regelmäßig an historischen Motorradsport-Veranstaltungen teil.

Im Jahre 1999 wurde Baker in die AMA Motorcycle Hall of Fame übernommen.


Rolf Biland:

(* 1. April 1951) ist ein ehemaliger Schweizer Motorradrennfahrer.

Mit sieben Weltmeistertiteln ist er der zweiterfolgreichste Seitenwagen-Fahrer hinter Steve Webster, dem zehn Titel gelangen. In der Liste der meisten Grand-Prix-Siege in der Seitenwagen-WM ist Rolf Biland mit 81 gewonnenen Rennen der erfolgreichste vor Steve Webster mit 62.

Biland begann seine Rennsportkarriere 1970 zunächst als Beifahrer. Zwei Jahre später stieg er auf den Fahrersitz um und tauchte 1974 mit Freddy Freiburghausen im Beiwagen mit einem zehnten WM-Rang erstmals in der Motorrad-Weltmeisterschaft auf. 1978 holte Biland mit Kenny Williams im BEO-Gespann den ersten Titel. Mit Kurt Waltisperg als Beifahrer ab der Saison 1979 ließ er diesem Titel in einem Zeitraum von eineinhalb Jahrzehnten sechs weitere folgen.

Rolf Biland war auch einer der Stars, die bei den legendären Motorradrennen auf dem Strassenkurs in Oberndorf bei Schwanenstadt (1969-1988) regelmäßig an den Start gingen.

OLDTIMER GRAND PRIX 17. – 18. Sept. 2016
vorläufiger Z E I T P L A N:

Freitag, 16. September 2016

Eintreffen der Fahrer
Sicherheitskontrolle und administrative Abnahme 13:00 – 16:30 Uhr
Flutlicht-BESCHLEUNIGUNGSRENNEN 17:30 Uhr
Festzelt mit DJ-Musik ab 20:00 Uhr


Samstag, 17. September 2016

Sicherheitskontrolle u. administrative Abnahme 07:30 – 08:30 Uhr
Fahrerbesprechung 09:00 Uhr
Besichtigungsfahrten der verschiedenen Klassen:

1. Durchgang 2. Durchgang
Kl 3 – Bj. 1950 – 1968 bis 350 ccm + 125 ccm ab 1968 10:00 – 10:15 Uhr 13:45 – 14:00 Uhr
Kl 4 – Bj. 1950 – 1968 über 350 ccm 10:20 – 10:35 Uhr 14:05 – 14:20 Uhr
Kl 1+2 – Bj. 1920 – 1949 10:45 – 11:00 Uhr 14:30 – 14:45 Uhr
Kl 5 – Bj. ab 1969 126 ccm bis 350 ccm 11:05 – 11:20 Uhr 14:50 – 15:05 Uhr
Kl 6 – Bj. ab 1969 über 350 ccm 11:30 – 11:45 Uhr 15:15 – 15:30 Uhr
LEGENDEN-LAUF 11:50 – 12:05 Uhr 15:35 – 15:50 Uhr
Kl 7 – Beiwagen bis 1968 12:15 – 12:30 Uhr 16:00 – 16:15 Uhr
Kl 8 – Beiwagen ab 1969 12:35 – 12:50 Uhr 16:20 – 16:35 Uhr
Kl 9 – Beiwagen F2 13:00 – 13:15 Uhr 16:45 – 17:00 Uhr
Oldtimertreff im Festzelt mit Musik ab 20:00 Uhr

Sonntag, 18. September 2016

Wertungsläufe der verschiedenen Klassen:

1. Lauf Kl 3 – Bj. 1950 – 1968 bis 350 ccm + 125 ccm ab 1968 08:30 Uhr
1. Lauf Kl 4 – Bj. 1950 – 1968 über 350 ccm 08:55 Uhr
1. Lauf Kl 1+2 – Bj. 1920 – 1949 09:20 Uhr
1. Lauf Kl 5 – Bj. ab 1969 126 ccm bis 350 ccm 09:45 Uhr
1. Lauf Kl 6 – Bj. ab 1969 über 350 ccm 10:10 Uhr
1. Lauf LEGENDEN-LAUF 10:35 Uhr
1. Lauf Kl 7 – Beiwagen bis 1968 11:00 Uhr
1. Lauf Kl 8 – Beiwagen ab 1969 11:25 Uhr
1. Lauf Kl 9 – Beiwagen F2 11:50 Uhr
Begrüßung u. Fahrerpräsentation mit Parade aller Teilnehmer 12:30 Uhr
P A U S E
2. Lauf Kl 3 – Bj. 1950 – 1968 bis 350 ccm + 125 ccm ab 1968 13:10 Uhr
2. Lauf Kl 4 – Bj. 1950 – 1968 über 350 ccm 13:35 Uhr
2. Lauf Kl 1+2 – Bj. 1920 – 1949 14:00 Uhr
2. Lauf Kl 5 – Bj. ab 1969 126 ccm bis 350 ccm 14:25 Uhr
2. Lauf Kl 6 – Bj. ab 1969 über 350 ccm 15:05 Uhr
2. Lauf LEGENDEN-LAUF 15:30 Uhr
2. Lauf Kl 7 – Beiwagen bis 1968 15:55 Uhr
2. Lauf Kl 8 – Beiwagen ab 1969 16:20 Uhr
2. Lauf Kl 9 – Beiwagen F2 16:45 Uhr
Siegerehrung im Festzelt 18:00 Uhr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.