Voitsberg - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik
Im 1. Stock hinter der WKO ist derzeit noch die ÖVP-Bezirkspartei stationiert. Aber nur mehr bis Ende Februar.

ÖVP Bezirk Voitsberg
Bezirksbüro übersiedelt auf den Hauptplatz

Neuigkeiten von der Bezirks-ÖVP. Derzeit ist die Parteizentrale von LAbg. und Bezirksobmann Erwin Dirnberger noch im Internatsgebäude der Landesberufsschule bzw. bei der Regionalstelle der Wirtschaftskammer im ersten Stock angesiedelt. Mit März wird die ÖVP zum Voitsberger Hauptplatz übersiedeln und die ehemaligen Büroräumlichkeiten von Kanal3 übernehmen. Der scheidende Voitsberger Stadtparteiobmann Walter Gaich ist hier der Vermieter. Hoher Platzbedarf Die Räumlichkeiten, wo die...

  • 18.01.19
Politik
Sonja Klima (l.), hier mit Tanja Duhovic, ist die neue Chefin der Spanischen Hofreitschule.

Spanische Hofreitschule
Beirat tritt zurück - Grossmann hinterfragt neue Chefin im Parlament

Sonja Klima, die Gattin des früheren SPÖ-Kanzlers Viktor Klima und bekannte Charity-Lady, wird als Nachfolgerin von Elisabeth Gürtler neue Chefin der Spanischen Hofreitschule und damit auch des Lipizzanergestüts Piber. Sie setzte sich gegenüber Ex-Miss Ulla Weigerstorfer und Bereiter Herwig Radnetter, der seit 2012 administrativer Leiter der Reitbahn ist, durch. Das Trio war zum entscheidenden Hearing eingeladen worden. Klima wird gemeinsame mit Erwin Klissenbauer die Geschäftsführung...

  • 18.01.19
  •  1
Politik
LAbg. Claudia Klimt-Weithaler und Werner Winter berichteten über die Projekte für die kommenden Monate.

KPÖ Bezir Voitsberg offene Konten
Unbürokratische Hilfe bei Notfällen

Die Kosten für Wohnung und Gesundheit übersteigen oft die finanziellen Möglichkeiten vieler Menschen. Das KPÖ-Büro in Voitsberg ist für sie die letzte Rettung. „Seit dem Jahr 2006 bieten wir Beratung und Unterstützung für finanziell in Not geratene Menschen hier im Bezirk an, berichtet LAbg. Claudia Klimt-Weithaler anlässlich ihres Besuchs in Voitsberg. Über Gehälter spricht man nicht gerne, nicht so die KPÖ-Landtagsabgeordnete. So wie ihre Parteikollegen haben sie vor Jahren beschlossen,...

  • 17.01.19
Politik
Liam Christandl, Lorenz Schober und Alina Steirer vertreten den Bezirk Voitsberg in Graz.

Jugendlandtag
Drei Köflacher Gymnasiasten im Landtag

Alina Steirer, Liam Christandl und Lorenz Schober, die Vertreter des BG/BRG/BORG Köflach, trafen sich mit anderen Schülern des Bezirks Voitsberg vor kurzem im Rathaus Voitsberg zusammen, um beim "Jugendlandtag" des Landes Steiermark nähere Einblicke in die Bezirks- bzw. Bundespolitik zu erlangen. Landesjugendlandtag Sie erarbeiteten Lösungsvorschläge für die Probleme der Steiermark und werden diese Anträge beim Landesjugendlandtag am 28. Februar und 1. März in Graz präsentieren.

  • 16.01.19
Politik

Meine Meinung
Frauen-Touch in der "Männerwirtschaft"

Wenn jetzt am kommenden Montag nichts Außergewöhnliches passiert, dann wird mit Klaudia Stroißnig in der Gemeinde Geistthal-Södingberg eine Frau in das Bürgermeisteramt gewählt. Sie wurde von der ÖVP, die ja den scheidenden Bürgermeister Johann Hiden stellte, vorgeschlagen. Sollte also die Wahl für Stroißnig ausgehen, dann wäre sie die einzige weibliche Ortschefin unter 14 Männern im Bezirk Voitsberg. In der unmittelbaren Nachbarschaft des Bezirks, in Hitzendorf, ist ja mit Simone...

  • 15.01.19
Politik
Jugendliche aus der Region trafen sich im Voitsberger Gemeindeamt.
2 Bilder

Voitsberg
Premiere für den Jugendlandtag

SAgen, was SAche ist und gehört werden. In Voitsberg fand am Donnerstag das erste von 13 Regionaltreffen des Jugendlandtags 2019 statt, wo Jugendliche aus der gesamten Region ihre Meinung kundtun konnten. Der steirische Landtag hat die Durchführung des Jugendlandtags beschlossen. Alle Parteien waren sich einig, dass junge Menschen und ihre Anliegen einen Platz in der Politik haben sollten. Hochmotivierte Jugendliche mit unterschiedlichstem Hintergrund tauschten sich in Voitsberg über Stärken...

  • 11.01.19
Politik
AK als Vorreiter in der Digitalisierung – das fordert Christgewerkschafter Franz Gosch.
2 Bilder

AK-Wahlkampf
Christgewerkschafter Franz Gosch will AK zu digitalem Kompetenzzentrum machen

„Wir sitzen zwar im Digitalisierungszug, aber nicht in der ersten Klasse, sondern im hinteren Teil.Und der Reiseleiter fehlt.“ So pointiert beschreibt Franz Gosch, AK-Vize und Spitzenkandidat der ÖAAB-FCG-Fraktion für die Arbeiterkammerwahl im Frühjahr 2019 die aktuelle Situation. AK als KompetenzzentrumEr fordert die Arbeiterkammer (AK) auf, künftig verstärkt eine innovative „Leitfunktion“ einzunehmen, geht es nach ihm, soll sie zum "digitalen Kompetenzzentrum“ ausgebaut werden. "Durch die...

  • 09.01.19
Politik
Die Stadtregierung arbeitet weiter an der Sanierung der Passage, Vize-Bgm. Bernd Jammernegg (r.) stimmte dagegen.

Köflacher Gemeinderat
Zankapfel Rathauspassage in Köflach

Eigentlich ging die Köflacher Stadtregierung bei der letzten Gemeindratssitzung kurz vor Weihnachten von einem gesitteten Ablauf aus, denn die Tagesordnung las sich recht harmlos. "Weit gefehlt", resümierte Bgm. Helmut Linhart. "die SPÖ versuchte schon in der Fragestunde zu provozieren und fragte zum wiederholten Male um den Kippmulder, den die Mitarbeiter des Bauhofs unter der Hand verkauft hätten. Er befindet sich aber nach wie vor im Eigentum der Stadt Köflach. Diskussion um...

  • 20.12.18
Politik
Hier die grafische Auflistung der Bärnbacher Ausgaben für 2019.

Bärnbach
Budget mit 17,8 Millionen beschlossen

In der letzten Bärnbacher Gemeinderatssitzung musste sich ÖVP-Vize-Bgm. Ewald Bramauer einiges anhören, nachdem die Fusion mit Voitsberg gescheitert war. Bramauer verteidigte sich, indem er die große Lösung für 2025 beschwor. Das wird allerdings schwierig, weil die Bürgermeister von Maria Lankowitz und Rosental diesem Ansinnen bereits jetzt eine klare Absage erteilt haben. Bildung und Soziales In der Sitzung wurde das Budget 2019 einstimmig beschlossen. Für 2019 sind Ausgaben in der Höhe...

  • 19.12.18
Politik

Meine Meinung
Die Gemeinderatswahl rückt näher

Haben Sie auch den Eindruck, dass die Zeit fliegt und immer schneller zwischen den Fingern davonrinnt? Dieses Gefühl ist nicht nur ein allgemeines Phänomen, es trifft ganz besonders unsere lokalen Politiker. Und sie haben recht. Denn war früher immer von März 2020 als Termin für die Gemeinderatswahl die Rede, gilt jetzt der Februar als spätestmöglicher Termin, die Landes-ÖVP hat sogar schon den Jänner 2020 ins Auge gefasst, damit ein möglichst großer Zeitpolster für die Landtagswahlen im Mai...

  • 11.12.18
Politik
Hedwig Staller und Bezirksobmann Markus Leinfellner mit ihren Helfern am Info-Stand in Voitsberg

FPÖ-Infostand
Mehr als 7.000 Kinder im Bezirk profitieren

Am Voitsberger Hauptplatz stellte die FPÖ einen Informationsstand zum neuen Familienförderungsmodell auf. Familiensprecherin LAbg. Hedwig Staller und FPÖ-Bezirksobmann Markus Leinfellner informierten über den von der türkis-blauen Bundesregierung beschlossenen Familiensteuerbonus, der mit 1. Jänner 2019 in Kraft tritt. Meilenstein für Familien Der sogenannte "Familienbonus Plus" ist ein Absetzbetrag in der Höhe von 1.500 Euro pro Kind und Jahr, den Familien ab einem Bruttoeinkommen von...

  • 10.12.18
Politik
LH Hermann Schützenhöfer und LH-Stv. Michael Schicker ehrten Elisabeth Grossmann.

Edelschrott
Großes Goldenes Ehrenzeichen für Grossmann

In der Grazer Burg verliehen LH Hermann Schützenhöfer und LH-Stv. Michael Schickhofer der Edelschrotter Bundesrätin Elisabeth Grossmann das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark.  SPÖ-Bundesrätin Die studierte Juristin ist auf allen politischen Ebenen bewandert. "Man kann keine Ebene von der anderen abkoppeln, ein ganzheitliches Denken, auch in der Politik, wäre wünschenswert", sagte Grossmann. Sie selbst kennt fast alle diese Ebenen. Sie war im Edelschrotter Gemeinderat, ab 2002...

  • 03.12.18
Politik
Die beiden Bgm. Ernst Meixner und Bernd Osprian bastelten an einer Städtefusion, die letztendlich scheiterte.

Bärnbach
ÖVP-Vize-Bgm. bringt Aufsichtsbeschwerde gegen Ortschef ein

Die Nachwehen der gescheiterten Städtefusion zwischen Voitsberg und Bärnbach gehen weiter. Der Bärnbacher Vize-Bgm. Ewald Bramauer brachte beim Land Steiermark eine Aufsichtsbeschwerde gegen SP-Bgm. Bernd Osprian ein, weil eine Broschüre, die für die Städtefusion warb, parteipolitisch motiviert gewesen wäre.  Mehrheitlich beschlossen "Wir haben diese Broschüre in einer Stadtratssitzung mehrheitlich beschlossen und Heimo Kos den Auftrag gegeben, Ewald Bramauer war darüber informiert", sagt...

  • 30.11.18
Politik
Enttäuscht über den Ausgang der Bürgerbefragung: Die SP-Bürgermeister Ernst Meixner, Bernd Osprian, Engelbert Köppel, Kurt Riemer

Städtefusion
Die große Lösung ist in weiter Ferne

Die Enttäuschung sitzt bei den beiden Bürgermeistern Ernst Meixner und Bernd Osprian nach wie vor tief, dass die Fusion scheiterte. "Wir möchten uns bei all jenen bedanken, denen die Zukunft unserer beiden Städte Bärnbach und Voitsberg wichtig war. Es gab eine breite Zustimmung aus der Bevölkerung", so Osprian. "Aber die ÖVP Bärnbach hat Ängste geschürt und Unwahrheiten verbreitet." Absoluter Blödsinn Meixner wird noch deutlicher: "Ein absoluter Blödsinn ist, dass unser Lebenselixier Wasser...

  • 29.11.18
Politik
FPÖ-Klubobmann LAbg. Stefan Hermann, LAbg. Erich Hafner und Bezirksobmann Markus Leinfellner

Kilometerbezogene Maut
Um 543% mehr Kosten für weststeirische Pendler

Die FPÖ schlägt in der ganzen Steiermark Alarm. Grund ist das von der EU geplante kilometerabhängige Mautsystem mit fünf Cent pro Autobahnkilometer, das für 2023 angedacht ist. In Voitsberg sprachen sich Klubobmann LAbg. Stefan Hermann, Verkehrssprecher LAbg. Erich Hafner und Bezirksobmann STR Markus Leinfellner gegen diese Pläne aus und warben für die steiermarkweite Petition, die man unterschreiben kann. Diese Petition wird von der steirischen FPÖ im Februar dem EU-Parlament übergeben, in der...

  • 28.11.18
Politik
Die beiden Bgm. Bernd Osprian und Ernst Meixner warben vergeblich für die Städtefusion.

Städtefusion
54,8% der Bärnbacher dagegen - Fusion geplatzt

Paukenschlag in Bärnbach! Bei der Bürgerbefragung zur Städtefusion zwischen Voitsberg und Bärnbach entschieden sich die Bärnbacher mehrheitlich für ein Nein. Mit 1.939 gültigen Stimmen war die Beteiligung mit 40% höher als erwartet, doch beim Ergebnis gab es für Bgm. Bernd Osprian die große Ernüchterung: 1.063 Bärnbacher stimmten gegen die Fusion mit Voitsberg, die Fusionsgegner hatten also mit 54,8% doch relativ deutlich die Überhand. Da half es auch nichts, dass die Voitsberger Bärnbach mit...

  • 24.11.18
Politik
Da geht es zur Bürgerbefragung. Noch bis Samstag, 17 Uhr, kann abgestimmt werden.

Städtefusion
Bärnbach knackt die 30-Prozent-Marke

Zweiter Tag der Bürgerbefragung für die Städtefusion zwischen Voitsberg und Bärnbach. In Bärnbach war das Interesse ungebrochen groß. Kamen am Donnerstag mehr als 700 Bürger, um abzustimmen, kann Bgm. Bernd Osprian am zweiten Tag mit ähnlichen Zahlen aufwarten. Gegen Abend wird die 30-Prozent-Marke geknackt werden. "Meine Hoffnung war, dass 30% der Bevölkerung kommen, um ein repräsentativen Stimmungsbild zu haben. Wenn der Samstag auch noch gut verläuft, schaffen wir sogar die 40%. Das ist sehr...

  • 23.11.18
Politik
Die Wegweiser sind aufgestellt, der Raum der Befragung ist nicht zu übersehen.
2 Bilder

Städtefusion
Mehr als 1.000 "Wähler" am ersten Tag

Seit Donnerstag 8 Uhr läuft die Bürgerbefragung über die Städtefusion in den Gemeindeämtern von Voitsberg und Bärnbach. Bis zum frühen Abend waren knapp 600 Bärnbacher und mehr als 400 Voitsberger vor der Abstimmungsbox. "Es könnten durchaus mehr sein", meinte der Voitsberger Bgm. Ernst Meixner. "Am Freitag und Samstag gibt es noch die Möglichkeit für unsere Bevölkerung, an ihrer Zukunft aktiv mitzugestalten und abzustimmen. Wer verantwortungsvoll handelt, sollte in Rathaus kommen." Reges...

  • 22.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Bundesheer-Flieger transportieren Personal, Material und Ausrüstung.
4 Bilder

Österreichisches Bundesheer
Leistungsträger der Lüfte

Unterstützung aus der Luft: Österreichs Luftstreitkräfte nutzen unterschiedliche militärische Flugzeugtypen für vielfältige Transport- und Unterstützungs-Aufgaben. ÖSTERREICH. Überall dort, wo österreichische Soldaten im Einsatz sind, können sie mit tatkräftiger Unterstützung der Luftstreitkräfte rechnen. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung. Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer etwa über Transportmaschinen vom Typ C-130...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Beim Bundesheer Pilot oder Pilotin zu werden, ist eine spannende Karriereoption.

Österreichisches Bundesheer
Karriere bei den Luftstreitkräften

Sicherer Weg nach oben: Eine Karriere als Pilotin oder Pilot beim Bundesheer stellt hohe Anforderungen und bietet interessante Perspektiven. Bei den Luftstreitkräften gibt es aber auch noch weitere Karrierewege nach oben. ÖSTERREICH. Beim Bundesheer Pilotin oder Pilot zu werden, ist eine spannende Karriereoption. Nach Abschluss der Ausbildung ist man nicht nur Jetpilot, sondern auch Offizier. Neben außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft muss man folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Österreichs Soldaten können sich auf die Luftstreitkräfte verlassen.

Österreichisches Bundesheer
Sichere Hilfe von oben

Immer zur Stelle: Österreichs Luftstreitkräfte sind verlässlich dort im Einsatz, wo sie unsere Soldaten brauchen. Egal, ob im Inland oder im Ausland. Bei Einsätzen und der Katastrophenhilfe gibt es stets sichere Unterstützung von oben. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte sichern nicht nur unseren Luftraum, sie sind auch überall dort im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen. Das gilt für Inlands- und Auslandseinsätze, etwa bei der Katastrophenhilfe. So unterstützen die...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Die militärische Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit.

Österreichisches Bundesheer
Luftraumhoheit wahren

Keine staatliche Souveränität ohne sicheren Luftraum: Die militärische Luftraumüberwachung ist kein Luxus, sondern existenziell für Staat und Menschen – sie sichert unsere staatliche Souveränität und unsere Bevölkerung. ÖSTERREICH. Bevölkerung schützen, staatliche Souveränität gewährleisten: Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit. Gerade für einen neutralen Staat wie Österreich gibt es zur Wahrung der Lufthoheit keine Alternative. Folgendes sollte man über...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben.

Österreichisches Bundesheer
Starkes Leistungsprofil

Schutz von oben: Österreichs Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben. Sie schützen nicht nur den österreichischen Luftraum, sondern unterstützen auch unsere Bodentruppen – im In- und Ausland. ÖSTERREICH. Militärische Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für unsere Sicherheit – auch, wenn man sie nicht immer sehen kann. Das Leistungsprofil unserer Luftstreitkräfte ist überaus vielfältig, wie der nachfolgende Überblick zeigt.  Das Bundesheer wahrt unsere Lufthoheit Dafür...

  • 19.11.18
PolitikBezahlte Anzeige
Die Luftstreitkräfte des Bundesheeres sind wichtige Sicherheitspartner.

Österreichisches Bundesheer
Wenn es schnell gehen muss

Sicher helfen: Damit das Bundesheer bei Katastrophen oder massiven Unfällen rasch und richtig helfen kann, wo es andere nicht mehr können, leisten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres entscheidende Beiträge. ÖSTERREICH. Sicherheit ist immer eine Frage der Hilfskapazitäten und des Einsatztempos. Gerade bei Katastrophenfällen oder Unfällen, wo Fahrzeuge und Menschen zu wenig ausrichten können, ist Österreichs Bundesheer unverzichtbar. Überall dort, wo schnell und wirksam eingegriffen werden...

  • 19.11.18