Graz - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik Bezahlte Anzeige
Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung.

Unterstützung aus der Luft
Leistungsträger der Lüfte

Österreichs Luftstreitkräfte nutzen unterschiedliche Flugzeuge für unterschiedliche Transport- und Unterstützungs-Aufgaben.  ÖSTERREICH. Überall dort, wo österreichische Soldaten im Einsatz sind, können sie mit tatkräftiger Unterstützung der Luftstreitkräfte rechnen. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung. Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer etwa über Transportmaschinen vom Typ C-130"Hercules" sowie Pilatus PC-6 "Turbo...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Beim Bundesheer Pilot oder Pilotin zu werden, ist eine spannende Karriereoption.

Sicherer Weg nach oben
Karriere bei den Luftstreitkräften

Eine Karriere als Pilotin oder Pilot beim Bundesheer stellt hohe Anforderungen - und bietet interessante Perspektiven. Bei den Luftstreitkräften gibt es aber auch noch weitere Karrierewege nach oben. ÖSTERREICH. Beim Bundesheer Pilotin oder Pilot zu werden, ist eine spannende Karriereoption. Nach Abschluss der Ausbildung ist man nicht nur Jetpilot, sondern auch Offizier. Neben außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft muss man folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer einen...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Österreichs Luftstreitkräfte sind überall im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen.

Immer zur Stelle
Sichere Hilfe von oben

Österreichs Luftstreitkräfte sind verlässlich dort im Einsatz, wo sie unsere Soldaten brauchen. Egal, ob im Inland oder im Ausland. Bei Einsätzen und der Katastrophenhilfe gibt es stets sichere Unterstützung von oben. ÖSTERREICH. Österreichs Luftstreitkräfte sichern nicht nur unseren Luftraum. Sie sind auch überall dort im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen. Das gilt für Inlands- und Auslandseinsätze, etwa bei der Katastrophenhilfe. So unterstützen die Luftstreitkräfte...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit.

Keine staatliche Souveränität ohne sicheren Luftraum
So wahren wir unsere Luftraumhoheit

Die Luftraumüberwachung ist kein Luxus, sondern existenziell für Staat und Menschen: Sie sichert unsere staatliche Souveränität und unsere Bevölkerung. ÖSTERREICH. Bevölkerung schützen, staatliche Souveränität gewährleisten: Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit. Gerade für einen neutralen Staat wie Österreich gibt es zur Wahrung der Lufthoheit keine Alternative. Das sollte man über die Wahrung unserer Luftraumhoheit durch das Bundesheer...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben.

Schutz von oben
Starkes Leistungsprofil

Unsere Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben. Sie schützen nicht nur den österreichischen Luftraum, sondern unterstützen auch unsere Bodentruppen - im In- und Ausland. ÖSTERREICH. Auch, wenn man sie nicht immer sehen kann: Österreichs Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für unsere Sicherheit. Das Leistungsprofil unserer Luftstreitkräfte ist überaus vielfältig, wie der nachfolgende Überblick zeigt.  Österreichs Lufthoheit wahren: Dafür ist es notwendig,...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Überall dort, wo eingegriffen werden muss, sind auch die Luftstreitkräfte wichtige Sicherheitspartner.

Sicher helfen
Wenn es schnell gehen muss

Damit das Bundesheer bei Katastrophen oder massiven Unfällen rasch und richtig helfen kann, wo es andere nicht mehr können, leisten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres entscheidende Beiträge. ÖSTERREICH. Sicherheit ist immer eine Frage der Hilfskapazitäten und den Einsatztempos. Gerade bei Katastrophenfällen oder bei Unfällen, wo Fahrzeuge und Menschen zu wenig ausrichten können, ist Österreichs Bundesheer unverzichtbar. Überall dort, wo schnell und wirksam eingegriffen werden muss,...

  • 19.11.18
Politik
Der Stadtrat mit Tibor Navracsics (l.) und dem florentinischen Bürgermeister Dario Nardella (r.).

Graz im Zentrum der Kulturhauptstädte

In Florenz fand anlässlich des Kulturerbejahres erst kürzlich die erste Konferenz der europäischen Kulturhauptstädte statt. Kulturstadtrat Günter Riegler berichtete vor Ort über Auswirkungen des Kulturhauptstadtjahres Graz 2003 und stellte dem EU-Kommissar Tibor Navracsics das Grazer Kulturjahr 2020 vor, in welchem man dem reichen kulturellen Schaffen von Graz und dem Verhältnis von Stadt und Kultur verstärkt Aufmerksamkeit widmen wird. Bürgermeister Siegfried Nagl und Günter Riegler haben...

  • 16.11.18
Politik
Unterstützung für Menschen mit Behinderung: Sigrid Zitek

Behindertendrehscheibe
Sigrid Zitek (KPÖ): "Eine Servicestelle für Behinderte muss her"

KPÖ-Gemeinderätin Sigrid Zitek stellt den dringlichen Antrag, eine Behindertendrehscheibe einzurichten. "Der Grund ist ein einfacher: Wir wollen das schwere Leben von Menschen mit Behinderung durch eine zentrale Anlaufstelle für ihre Anliegen erleichtern", erklärt Sigrid Zitek, Gemeinderätin der KPÖ. Sie wird im nächsten Gemeinderat den dringlichen Antrag für eine Drehscheibe für Beratung von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen stellen. Zentrale Anlaufstelle "Es gibt viele...

  • 14.11.18
Politik
Stark: Anna Hopper, Martina Kaufmann, Gabi Lechner, Juliane Bogner-Strauß, Marie-Theres Stampfl, Manuela Khom, Sissi Potzinger (v.l.)

Graz. Stark. Weiblich.
Ein starkes und weibliches Programm der ÖVP-Frauen

100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich: Dieses Jubiläum nahmen die ÖVP-Frauen zum Anlass, um den Inhaltsprozess "Graz. Stark. Weiblich" zu beginnen. Gemeinsam mit Landesleiterin Manuela Khom und Klubobfrau Daniela Gmeinbauer setzen sich die ÖVP-Frauen dafür ein, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Frauen ein selbstbestimmtes Leben führen können. "Damit dies auch in Zukunft gelingen kann, werden wir für Graz konkrete Forderungen und Maßnahmen...

  • 13.11.18
Politik
Daniela Grabovac (l.) von der Antidiskriminierungsstelle Steiermark und Landesrätin Doris Kampus (r.) gehen gemeinsam gegen Hass im Internet vor.

"Wie mittelalterlicher Pranger": Land plant neue Maßnahmen gegen Hass im Netz

Soziallandesrätin Doris Kampus präsentierte heute Mittag aus aktuellem Anlass neue Maßnahmen und Forderungen des Landes, um die Menschen, insbesondere Frauen und Jugendliche, vor Hass und Hetze im Internet zu schützen. Sigrid Maurer, Hanna Herbst, Corinna Milborn und viele andere, insbesondere Frauen, wurden und werden täglich Opfer von Hass und Beschimpfungen im Internet. "Vor allem Mädchen und Frauen sind Zielscheibe massiver Attacken", erzählt Landesrätin Doris Kampus. Auch sie selbst sei...

  • 08.11.18
Politik
Für die Zukunft: LR Ursula Lackner stellte Gesetz vor.

Steiermärkische Landesregierung
Ursula Lackner: Neues Gesetz zu Kinderbildung und Kinderbetreuung

Mehr Flexibilität, mehr Qualität und weniger Verwaltungsaufwand: Auf diesen drei Säulen basiert die Neufassung des Steirischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes, das in Begutachtung geht. Bildungslandesrätin Ursula Lackner stellte den Entwurf und die Schwerpunkte des neuen Gesetzes vor. „Das Herzstück dieser Neufassung und ein wirklicher Meilenstein in der Qualitätssteigerung stellt die verpflichtende stufenweise Freistellung für LeiterInnen je nach Größe der Einrichtung dar. Damit haben...

  • 04.11.18
Politik
Die zahlreichen Wanderer rund um Bezirksvorsteher Johannes Obenaus (r.) wurden wieder von Familie Pölzer verpflegt.

Letzte Wandertour war Erfolg
Letzte Wandertour führte auf die Stefanienwarte

Mit einer Fackel- bzw. Laternenwanderung auf die Stefanienwarte wurde die letzte kostenlos geführte und vom Sportamt der Stadt Graz in Kooperation mit dem Alpenverein Sektion Graz und der WOCHE organisierte Tour in und rund um Graz würdig beendet. Die Teilnehmer wurden wie in den vergangenen Jahren wieder von der Familie Pölzer bestens versorgt. Neben den Alpenvereins-Tourenführern Ute Podesser-Gaiswinkler, Anton Burtscher und Andrea Huber-Grabenwarter war auch Andritz-Bezirksvorsteher...

  • 01.11.18
Politik
Zum Zapfenstreich steht alles stramm -  eine von 43 Restmülltonnen rebelliert aber...
22 Bilder

Restmüll brilliert bei Heeres-Schau am Nationalfeiertag

Heeres-Schau in Graz Am 26. Oktober fand in Graz anlässlich des Nationalfeiertages eine Heeres-Schau statt. Ich war auch dort, um wie immer, bei großen Veranstaltungen deren Abfallentsorgung zu hinterfragen. Wozu dieser Beitrag? 1) Mit diesem Beitrag möchte ich auch auf die einfachste Nachhaltigkeitsmaßnahme, das richtige Mülltrennen, hinweisen. 2) Zusätzlich sehe ich Differenzen zur "Steiermärkischen Veranstaltungssicherheitsverordnung 2014 ", Abschnitt 10 mit den Paragraphen 45 bis...

  • 26.10.18
  • 1
Politik
Hochkarätig besetzte Tagung: Experten aus ganz Österreich diskutierten in Graz über die Herausforderungen der 24-Stunden-Betreuung.

24-Stunden-Pflege
Gipfel in Graz: 24-Stunden-Pflege hat Mindeststandards nötig

Auf Einladung von Pflegestadtrat Robert Krotzer diskutierten Vertreter beim Gipfel zur 24-Stunden-Pflege. Die 24-Stunden-Pflege ist ein heißes Thema. Dabei geht es Pflegebedürftigen und ihren Familien vor allem um Qualität, Sicherheit und Transparenz. Diese Punkte und auch die Finanzierbarkeit von Heimpflege wurden vergangene Woche beim Pflegegipfel in Graz diskutiert. Pflegestadtrat Robert Krotzer konnte Experten der Universität Linz, Konsumentenschützer, die Arbeiterkammer, Vertreter der...

  • 25.10.18
Politik
Ein Lichtermeer wird am Nationalfeiertag in Graz zu sehen sein, wenn der Fackelzug in Richtung Stefanienwarte unterwegs ist.

Letzte kostenlose Wanderung
Am Nationalfeiertag: Die letzte Tour führt mit Fackeln auf die Platte

Es ist bereits gut gelebte Tradition, dass die letzte vom Sportamt der Stadt Graz in Kooperation mit der WOCHE und dem Alpenverein Sektion Graz organisierte Wanderung mit einer Fackel- und Laternenwanderung auf die Stefanienwarte endet. Diesmal findet die Abschlusstour am kommenden Freitag (26. Oktober/Nationalfeiertag) statt. Startpunkt ist um 17.30 Uhr bei der Schule St. Johann in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle St. Johann der Tramlinie 1. Angeführt wird die Wanderung von Ute...

  • 24.10.18
Politik
Bundespräsident Alexander van der Bellen erörterte seine Gedanken zum Nationalfeiertag.

Nationalfeiertag
Bundespräsident Alexander van der Bellen: "Arbeiten wir gemeinsam an der Zukunft!"

Zum Nationalfeiertag blickt der erste Mann im Staat zurück und verrät, worauf Österreich stolz ist. Am Freitag jährt sich der Österreichische Nationalfeiertag zum 63. Mal. Die WOCHE bat anlässlich des Tages Bundespräsident Alexander Van der Bellen, seine Gedanken zu diesem Tag zu erörtern und den Bürgern eine Botschaft mit auf den Weg zu geben. In der Vermittlerrolle "Wir feiern die Beschlussfassung unserer immerwährenden Neutralität im Jahre 1955", erklärt der Bundespräsident. Dieser...

  • 24.10.18
  • 1
Politik
Gesichert: Die Pendler werden auch 2019 unterstützt.

Millionen für die Pendlerbeihilfe

Gute Nachrichten für alle Pendler: Das Land Steiermark und die steirische Arbeiterkammer setzen ihre Kooperation bei der Pendlerbeihilfe fort. „Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können nur zu ihrer Arbeit kommen, wenn sie pendeln“, unterstreichen Soziallandesrätin Doris Kampus und AK-Präsident Josef Pesserl die Bedeutung der Pendlerbeilhilfe. Rund 1,2 Millionen Euro werden im nächsten Jahr als Beihilfe zur Verfügung stehen. Zwei Drittel davon kommen vom Land, den Rest steuert die AK...

  • 23.10.18
Politik
Will ganzjährig Tempo 30: Grazer SP-Chef Michael Ehmann.

SPÖ fordert menschengerechten Verkehr in Graz

Der Grazer SP-Chef Michael Ehmann fordert im Nahbereich von Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Spielplätzen und Seniorenwohnheimen durchgängig Tempo 30. "Kinder und Senioren sind in einem besonderen Maße durch den Straßenverkehr gefährdet. Wir brauchen kein autogerechtes Graz, sondern einen menschengerechten Verkehr. Die Regel sollte daher lauten: Überall dort, wo Kinder vermehrt unterwegs sind, gilt Tempo 30 – und das nicht nur zu Schulzeiten." Für Kinderbetreuungseinrichtungen und...

  • 17.10.18
Politik
Will Mütter unterstützen: Gemeinderätin Manuela Wutte (Grüne)

Stillen in Graz
Grüne fordern: Graz als stillfreundliche Stadt

Gemeinderätin Manuela Wutte fordert, dass sich Lokale als "stillfreundlich" deklarieren sollen. "Die ersten Ausflüge mit dem Baby sind eine logistische Herausforderung und gerade in der kalten Jahreszeit gibt es nicht viele Möglichkeiten, in der Öffentlichkeit das Kind zu stillen", leitet Grüne-Gemeinderätin ihren Antrag ein, den sie im morgigen Gemeinderat einbringen wird. In den vergangenen Jahren war die Diskussion um das Stillen in der Öffentlichkeit eine hitzige und Mütter tun sich laut...

  • 17.10.18
Politik
Nicht mehr SPÖ-Landesgeschäftsführer: O. Wieser

Wieser legt Funktion zurück
SPÖ: Oliver Wieser legt überraschend seine Funktion zurück

Ein weiterer Paukenschlag in der SPÖ: Mit Oliver Wieser legte der steirische Landesgeschäftsführer überraschend seine Funktion aus privaten Gründen zurück. Sein Landtagsmandat wird er aber behalten. Die Entscheidung sei nach intensiven Gesprächen mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und Klubobmann Hannes Schwarz am Wochenende gefallen. Bis zur Klärung der Nachfolge wird sein Stellvertreter Günter Pirker die Parteigeschäfte führen.

  • 16.10.18
Politik

Die Grünen St. Leonhard​, der Grüne Gemeinderatsklub und die Grünen & Alternativen Student*Innen Graz​ (GRAS) laden zur Diskussion
Vision für eine lebenswerte Merangasse

Montag, 22. Oktober 2018 ab 19:00 Uhr Wallzentrum (Uni Graz), Merangasse 70, 8010 Graz Graz leidet unter Belastungen durch den Autoverkehr – RadlerInnen und FußgängerInnen bleiben auf der Strecke. Neben Lärmbelastung, Luftverschmutzung und Unfallgefahren nimmt der Autoverkehr in städtischen öffentlichen Räumen viel Platz ein. Dieser Platz fehlt für den Aufenthalt, zum Verweilen, Spazieren und Entspannen. Wie wir die Lebensqualität in unserer Murstadt, in unserem schönen St....

  • 12.10.18
Politik
ÖVP-Gipfel: Hopper, Kaufmann, Blümel, Kreiner (v.l.)

ÖVP-Städteplattform: Kaufmann Geschäftsführerin
ÖVP-Städteplattform unter Grazer Leitung

Die Grazer Nationalratsabgeordnete Martina Kaufmann ist ab sofort auch Geschäftsführerin der ÖVP-Städteplattform. Diese wurde 2015 als Nachfolgeinstitution der Kommunalpolitischen Vereinigung ins Leben gerufen. Mitglieder der Generalversammlung sind alle Vertreter der ÖVP-Stadtparteiorganisationen der Landeshauptstädte der Bundeshauptstadt sowie sämtlicher Städte über 20.000 Einwohner. Kaufmann soll in dieser Funktion Obmann Gernot Blümel entlasten. "Mein Ziel ist es, noch enger mit den...

  • 11.10.18
Politik
Vor Ort: Stadtrat Robert Krotzer und Norma Rieder beraten.

Pflegedrehscheibe morgen in Eggenberg

Die Pflegedrehscheibe der Stadt Graz setzt ihre Tour fort und bietet direkt auf Bauernmärkten Beratung und Information rund um das Thema Pflege. Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer, Referatsleiterin Norma Rieder und Andrea Binder-Koch laden am morgigen Mittwoch, dem 10. Oktober, von 9.30 bis 11.30 am Hofbauerplatz in Eggenberg zu einem persönlichen Austausch. Die Pflegedrehscheibe der Stadt Graz ist die erste Anlaufstelle, wenn es um die Pflege geht. Sie arbeitet mit der Hauskrankenpflege, Heim-...

  • 09.10.18
Politik
Hoffen auf zahlreiche Teilnahme bei der nächsten gratis Wandertour auf die Rannach: Kurt Hohensinner u. Helmut Kreutwirth

Wandern mit Kurt: Teil 3
Nächste kostenlos geführte Tour: Die Rannach lockt für eine schöne Herbstwanderung

Die Wanderschuhe müssen noch lange nicht eingewintert werden: Am kommenden Sonntag (7. Oktober) können sich alle sportbegeisterten Grazer an der dritten vom Sportamt Graz in Kooperation mit der WOCHE und dem Alpenverein Sektion Graz geführten Tour beteiligen. Startpunkt ist um neun Uhr beim Huberwirt in Stattegg (Haltestelle der Buslinie 53E), es geht in weiterer Folge auf die Rannach, zur Einkehr beim Steinmetzwirt und weiter zum Lässerhof. Die Gesamtdauer der gratis geführten Tour beläuft...

  • 04.10.18