Währing ist Spitzenreiter
Initiative gegen Bim-Blockaden

Die Einkaufsstraßen-Obleute Michael Richter und Ingrid Jung-Blaha wollen mit der Bezirksvorstehung eine Kampagne starten.
2Bilder
  • Die Einkaufsstraßen-Obleute Michael Richter und Ingrid Jung-Blaha wollen mit der Bezirksvorstehung eine Kampagne starten.
  • Foto: Thomas Netopilik
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Mit einer Bewusstseinskampage will man in Währing gegen die zahlreichen Bim-Blockaden vorgehen.

WIEN/WÄHRING. Wienweit in Führung zu liegen ist normalerweise etwas Positives. Wenn es sich allerdings um die Anzahl der Bim-Blockaden durch Falschparker dreht, dann herrscht Handlungsbedarf. 362 Mal mussten im Vorjahr die Öffi-Benutzer unliebsame Wartezeiten in den Straßenbahnen in Kauf nehmen, oft zwischen 20 und 30 Minuten.

Begrüßen Sie die Initiative gegen Bim-Blockaden?

Besonders davon betroffen sind die Bereiche Währinger Straße und das Kreuzgassenviertel. Die Gründe sind leicht erklärt. "Die Autos werden immer größer und der moderne ULF ist etwas breiter als eine herkömmliche Straßenbahn", sagt der Obmann der Einkaufsstraße in der Währinger Straße, Michael Richter. "In einigen Kurven genügen oft Zentimeter, dass die Bim nicht mehr weiterfahren kann", so der Währinger.

Fahrer oft abgelenkt

Richter appelliert auch an die Autofahrerinnen und Autofahrer, sich beim Einparken zu konzentrieren. "Oft sind die Lenker durch Telefonieren oder Gespräche so abgelenkt, dass sie die aufgezeichneten Linien nicht beachten. Ein schneller Einkauf kann dann durch das Warten auf die Feuerwehr für hunderte Öffi-Benutzer zu einer langen Angelegenheit werden", so der Einkaufsstraßen-Obmann. Eine Bim-Blockade hat große Konsequenzen für die Straßenbahnbenutzer. Ältere Menschen verpassen durch die Unachtsamkeiten der Autofahrer wichtige Arzttermine oder die Jugend kommt zu spät in die Schule.

Diese Situation passiert im Währing 362 Mal im Jahr.
  • Diese Situation passiert im Währing 362 Mal im Jahr.
  • Foto: Wiener Linien
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Gemeinsam mit der Verantwortlichen für das Kreuzgassenviertel und das Kutschkerdörfl, Ingrid Jung-Blaha, will Richter jetzt durch eine gemeinsame Kampagne mit der Politik die Anzahl der Bim-Blockaden wieder reduzieren. "In unserem Viertel gibt es zahlreiche Ordinationen und Ärzte sowie den Vogl-Markt und die Privatklinik. Eine Bim-Blockade ist durch das Gehupe und den Lärm der Feuerwehr eine enorme Belastung für die Anrainer", so Jung-Blaha.

Geplant sind Plakate, Aufkleber und Promotoren an den Hotspots. Die Kampagne ist derzeit noch in Ausarbeitung, soll aber noch im Herbst starten. "Eine Möglichkeit wäre auch, Parkplätze wegzunehmen. Aber das ist für eine Einkaufsstraße kontraproduktiv", so die Obleute.

Die große Zahl der Falschparker wurde auch in der vergangenen Sitzung der Währinger Bezirksvertretung thematisiert. "Es muss unbedingt etwas gegen die Bim-Blockaden unternommen werden. Der 18. Bezirk ist wienweit am stärksten betroffen. Das muss sich ändern", sagt Bezirksvize Robert Zöchling (Grüne).

Die Einkaufsstraßen-Obleute Michael Richter und Ingrid Jung-Blaha wollen mit der Bezirksvorstehung eine Kampagne starten.
Diese Situation passiert im Währing 362 Mal im Jahr.
2

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

4 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen