Matzles
Kanal und Wasserversorgung nehmen Gestalt an

Die Grundstücksverkäufe von Walter Wesely und Franz Baumgartner an die Stadtgemeinde zur Schaffung des Wasserhochbehälters sind wesentliche Beiträge zum Gelingen der Wasserversorgung in Matzles (im Bild Stadtamtsdirektor  Rudolf Polt, Walter Wesely, Bürgermeisterin Eunike Grahofer, Franz Baumgartner und Ortsvorsteher Klaus Dittrich am Gelände des geplanten Hochbehälters).
2Bilder
  • Die Grundstücksverkäufe von Walter Wesely und Franz Baumgartner an die Stadtgemeinde zur Schaffung des Wasserhochbehälters sind wesentliche Beiträge zum Gelingen der Wasserversorgung in Matzles (im Bild Stadtamtsdirektor Rudolf Polt, Walter Wesely, Bürgermeisterin Eunike Grahofer, Franz Baumgartner und Ortsvorsteher Klaus Dittrich am Gelände des geplanten Hochbehälters).
  • Foto: Stadtgemeinde Waidhofen
  • hochgeladen von Peter Zellinger

Seit Jahren sind Kanal, Wasserversorgung und der damit verbundene Straßenneubau in Matzles ein Streitthema in Waidhofen. Jetzt ist das Projekt endlich auf Schiene.

WAIDHOFEN. Die Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya arbeitete in den letzten Wochen sehr intensiv daran, das Projekt „Abwasserentsorgung und Wasserversorgung“ für die Katastralgemeinde Matzles auf Schiene zu bringen. In der Gemeinderatssitzung im März wurde dieser Punkt mittels Gegenantrag abgesetzt und einer rechtlichen Klärung zugeführt. Zu diesem Zeitpunkt waren noch nicht alle Grundstücke verfügbar und noch nicht alle Dienstbarkeiten eingeräumt.

Vizebürgermeister wegen Kanalprojekt unter Druck

Nun sind die vielen Gespräche und Verhandlungen abgeschlossen und die Grundlagen für das Projekt geschaffen. Um die 50 Liegenschaften und an die 130 Personen profitieren zukünftig von dieser öffentlichen Versorgung in Matzles.

Verträge sind unterzeichnet

Die Verträge mit den Eigentümern der Grundstücke für den geplanten Wasserhochbehälter sind unterfertigt. Auch die ausstehenden Unterschriften der Liegenschaftseigentümer zur Leitungsverlegung konnten eingeholt werden. Zur grundbücherlichen Durchführung der Dienstbarkeiten sind die Unterschriften der Liegenschaftseigentümer notariell zu beglaubigen und liegen diese fast ausschließlich vor. Letztendlich waren 24 Vertragspartner (für 2 Grundstücksankäufe, 22 Dienstbarkeiten) an den Verhandlungen beteiligt. Alle haben zugestimmt und dadurch einen wichtigen Beitrag für die Ortsentwicklung von Matzles geleistet.

Die notwendigen Verträge und die Vergabe der Erd- und Baumeisterarbeiten für die Abwasserbeseitigungs- und Wasserversorgungsanlage Matzles an die Firma Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H. gingen am Mittwoch, den 5. Mai 2021 in den Gemeinderat. Die Umsetzung der Arbeiten um über 1,8 Mio. Euro erfolgt in den Jahren 2021/22.

„Ich bin stolz darauf, dass wir das Projekt Abwasserentsorgung und Wasserversorgung in Matzles auf Schiene bringen konnten. Ein herzliches Dankeschön möchte ich dabei allen beteiligten Grundstückseigentümern für ihre Einwilligung aussprechen und auch dem Ortsvorsteher Klaus Dittrich für sein Engagement. Danke auch an Stadtrat Gottfried Waldhäusl für seine vorausschauenden Überlegungen in der letzten Gemeinderatssitzung. Ebenfalls danke an Vizebürgermeister Martin Litschauer für seine projektbezogenen Bemühungen vorab. Für die zeitintensiven Arbeitsschritte der letzten Wochen zur Schaffung der Projektgrundlagen bedanke ich mich ganz besonders bei Stadtamtsdirektor Rudi Polt und seinem Team. Ich habe ihn nach der letzten Sitzung mit dem Projekt beauftragt und hat er in kurzer Zeit das fast Unmögliche möglich gemacht und die Verhandlungen mit allen notwendigen Liegenschaftseigentümern positiv abgeschlossen. Das nun startklare Projekt Abwasserentsorgung und Wasserversorgung steigert die Lebensqualität in Matzles und zeigt, dass wir nur gemeinsam viel bewegen können“, hebt Bürgermeisterin Eunike Grahofer die Kraft des Miteinanders hervor.

Ex-Bürgermeister gratuliert

"Als Matzlinger mit Leib und Seele und ehemaliger Bürgermeister der Waidhofner Stadtgemeinde freue ich mich sehr über die Beschlussfassung des Projektes „Abwasserentsorgung und Wasserversorgung Matzles“ in der letzten Gemeinderatssitzung. Die neue Bürgermeisterin Eunike Grahofer hat es geschafft dieses Projekt auf den Weg zu bringen. Sie lebt ein echtes Miteinander, fördert das gemeinsame an einem Strang ziehen und erteilt klare Aufträge an die Stadtverwaltung. Stadtamtsdirektor Rudi Polt hat dann mit allen Beteiligten in kurzer Zeit und teils nicht einfachen Verhandlungen die Grundlagen für das Projekt auf Schiene gebracht. Auch ich habe das immer so gehalten und man sieht an dem für uns in Matzles so wichtigem Projekt, welches Potential diese verbindende Art hat und was dann möglich ist. Genau so macht man Politik. Gratulation dafür an unsere Bürgermeisterin Eunike Grahofer und ihr tolles Team der Verwaltung", teilte Altbürgermeister Kurt Strohmayer-Dangl mit.

Die Grundstücksverkäufe von Walter Wesely und Franz Baumgartner an die Stadtgemeinde zur Schaffung des Wasserhochbehälters sind wesentliche Beiträge zum Gelingen der Wasserversorgung in Matzles (im Bild Stadtamtsdirektor  Rudolf Polt, Walter Wesely, Bürgermeisterin Eunike Grahofer, Franz Baumgartner und Ortsvorsteher Klaus Dittrich am Gelände des geplanten Hochbehälters).
Im Feuerwehrhaus in Matzles wurden die Dienstbarkeitsverträge notariell beglaubigt unterschrieben (im Bild Ingrid Knapp, Stadtamtsdirektor  Rudolf Polt, Notar Michael Müllner und Ortsvorsteher Klaus Dittrich).

Nur noch bis Ende Juni. Newsletter registrieren und 1 von 30 NÖ Cards gewinnen!

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
6 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

EU Mandatar Lukas Mandl mit Videobotschaft!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 5 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen