100 Jahre Raiffeisenlagerhaus Waidhofen

27Bilder

WAIDHOFEN/TH.(chk): Vergangenen Sonntag fand bei strahlend schönem Wetter die Jubiläumsfeier des Raiffeisenlagerhauses Waidhofen unter Beisein von zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft statt.

Birgit Perl moderierte die Veranstaltung und bat die Ehrengäste in Gesprächsrunden um ihr Wort. Als Erster war der Obmann der Genossenschaft an der Reihe.

Obmann Albin Haidl-Trümel gab zu Beginn einen kurzen Rückblick über die Entstehungsgeschichte des Lagerhauses, welches 1919 gegründet wurde. Im Jahr 2002/03 fand die Fusion mit Waldkirchen und Raabs statt. "Jetzt findet gerade die Erweiterung des Baucenters sowie der Bau einer neuen Getreidehalle statt. Damit können wir 250 regionale Arbeitsplätze erhalten bzw. erweitern", so Haidl-Trümel stolz.

Bürgermeister Robert Altschach sieht das Lagerhaus, aufgrund der breiten Palette, die geboten wird, als wichtigen Wirtschaftsmotor. "Wir sind stolz, so einen Betrieb in der Gemeinde zu haben", lobte er.

Bundesrat Eduard Köck hob die bisherige gute Zusammenarbeit zwischen den Bauern und dem Lagerhaus hervor, aber appellierte auch, dass die Bedürfnisse, die der Bauer in der Zukunft hat, erkannt werden müssen und darauf eingegangen werden müsse.

Aufsichtsratsvorsitzender Franz Traxler machte auf die Vielfalt des Lagerhauses aufmerksam: "Erworben werden kann sowohl die kleine Schraube, als auch das fertige Haus."

„Ohne das Lagerhaus wäre es nicht möglich, global zu bestehen“, war auch Bezirksbauernkammerobmann Nikolaus Noé-Nordberg überzeugt.

Revisionsleiterin Veronika Hahn meinte: "Das Gegenteil von Egoismus ist Genossenschaft."

„Es hat sich enorm viel geändert, aber unsere Kunden hatten immer einen verlässlichen Partner. Das wird auch in Zukunft so bleiben“, versichterte Obmann Albin Haidl-Trümel.

RWA-Generaldirektor Reinhard Wolfs abschließende Worte: "Solange es Landwirtschaft gibt, gibt es auch das Lagerhaus."
Er überreichte dem Lagerhaus zum 100. Geburtstag etwas Nachhaltiges: einen Gutschein für eine Stieleiche, welche im Herbst geliefert und gepflanzt wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen