24.01.2018, 22:43 Uhr

Mit Drittwelteinkommen im reichen Österreich!

1,5 Mio. Menschen in Österreich armutsgefährdet (Foto: NEWS)
Soziale Verteilungsfrechheit!
Leben im reichen Österreich mit einem Drittwelteinkommen!
Hier ist meine Meinung!

Es ist eine Ausbeutung des System Renten über €5000.- auszuzahlen.
Die Höchstbeitragsgrenze beträgt €4980.-, somit wurde meistens auch nicht mehr eingezahlt!
Jemand der mehr eingezahlt hat soll auch im Verhältnis zum Eingezahltem mehr bekommen.
Um Gerechtigkeit in dieses System zu bringen und die Altersarmut etwas dämpfen müsste die Mindestrente mindestens €1000.- aber die Höchstrente gedeckelt sein und darf €5000.- nicht übersteigen.
Wer mit €5000.- Renteneinkommen im Monat darben muss ist natürlich sehr bedauernswert.
Das Gewinsel unserer Politiker um zu wenig Geld im Rentenfond ist Sarkasmus in der puren Form, denn unsere hoch geschätzten sowie überbezahlten „Volksvertreter“  haben keine Hemmungen obszön hohe Ehrenpensionen monatlich extra auf die schon überhöhten Pensionen (z.B Kern 2016) jahrzehntelanger Höchstverdiener großzügigst hinterher zuwerfen. (z.b. ehemalige Bundespräsidenten, sonstige Würdenträger, Politiker, dubiose Ehrenbürger etc.) Deren Konten müssten doch ohnehin übervoll sein, um sich einen dekadenten Wohlstands-Lebensabend zu leisten, ohne dass es noch einer Aufstockung mit einer obszön hohen Ehrenpension bedarf.
Für die Masse aber ist eine Pension (meist mit Ausgleichszulage) von ca. €800.-, falls nicht noch durch Beamtenwillkür gekürzt, natürlich vollkommen ausreichend. Auch werden Pensionierte mit Ausgleichszulage, wie in der ehemaligen DDR, in Geiselhaft genommen. Sie dürfen ihr Land nicht mehr verlassen, auch nicht um kurz Verwandte im Ausland besuchen, denn sonst müssen sie mit erheblichen Geldeinbußen rechnen. Das ist eine Einschränkung der persönlichen Freiheit durch finanzielle Erpressung, welche mit dem Verlust der Lebensgrundlage, die meist ohnehin im Armutsverhältnis, verbunden ist.
In einem, sich westlicher Rechtsstaat nennend, müsste dieses doch illegal sein! Hat man doch hier früher, mit allen Mitteln, die DDR und ihre Stasi aufs schärfste verurteilt.
Aber welch ein Hohn, im stolzen Rechtsstaat Österreich ist es vollkommen legal.
Es wurde die Leibeigenschaft der Bürger (wie in der BRD durch ihre heutigen Ex-DDR Politiker z.B. Merkel) wieder heimlich eingeführt und die Hilflosigkeit wird mit Entmündigung und kopierter Stasi-Beamtenwillkür noch verschärft!
Vor der Wahl wurde geworben, die Mindestpension auf €1200.- zu erhöhen. Nach der Wahl hört man darüber keinen Ton mehr. Den wem interessieren schon diese Leute, hauptsächlich Pensionierte, die mit einem Drittwelteinkommen im reichen Land Österreich dahinvegetieren. Ist doch nur der pensionierte Pöbel, der blöd genug war auf die verlogenen Wahlversprechen hereinzufallen. Wer braucht diese schon, denn bis zur nächsten Wahl sind die Hälfte schon gestorben und das neue bis dahin pensionierte Stimmvieh kann man garantiert, wie gewohnt, wieder ganz einfach täuschen!
Eine Ethik lässt sich im ganzen Spektrum der Partei-Farben garantiert nicht finden, auch wenn man die Parteifarbe wie die Chamäleons zur Täuschung und Irreführung ändert. Es ist eine Schande mit psychologisch geplanten Lügen das einfache Volk, was ja die erforderliche Mehrheit darstellt, zu täuschen und betrügen, nur um sich selbst und seine Partei in den Vordergrund zu drängen um dort in ein Loblied auf die so tolle Demokratie an-zustimmen. Es bleibt ziemlich egal was man wählt, denn alle wollen nur , wie die Säue, ganz vorne am Futtertrog sein. Dass das normale Volk in die Armut getrieben wird, die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter aufgeht interessiert niemand, sondern es wird auch noch politisch gefördert. Damit bleiben die fetten Bonzen wieder, wie immer, unter sich und unterhalten sich genüsslich wie man die Korruption mit Registrierkassen bekämpft und freuen sich, da sie wie geplant, den großen Kuchen alleine fressen können. Warum halten wir einen politischen Kult namens "repräsentative Demokratie" mit einem überheblichen Parteiengesindel aufrecht. Die geradezu hündische Ergebenheit unserer Volksvertreter gegenüber dem Großkapital ist uns wirklich nicht nützlich, sondern treibt den Großteil der Bevölkerung in den Ruin!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.