13.02.2017, 10:20 Uhr

Der Folk-Club Waidhofen präsentiert sein Frühjahrsprogramm

(Foto: Dominik Essletzbichler)
WAIDHOFEN. Ein Programm mit Pfeffer: Sechs Konzerte mit Gipsy-Jazz, internationalem Folk, souligem Blues und junger Wiener Musik stehen diesen Frühling im Folk-Club-Lokal „Igel“ in Waidhofe am Tableau. Den Beginn am 25. Februar um 20 Uhr macht das feurige Sextett „Gewürztraminer“.
Django Reinhardt lässt grüßen: Das neue Album der „Gewürztraminer heißt zwar „Tanzverbot“, bei diesem Konzert bleibt aber niemand ruhig am Hocker sitzen. In die Swing-Wurzeln der Band mischen sich Ska-, Balkan- und Wienerliedpassagen – ein schwungvoller Start in den Frühling!
Nach längerer Pause feiert man am 18. März auch in Waidhofen wieder den irischen Feiertag St. Patrick's Day – diesmal mit zwei internationalen Folk-Acts:
„Will Pound & Eddy Jay“ und „Forth Moon“. Groovig wird es am 1. April mit dem österreichischen Hammond-Orgel-Meister Raphael Wressnig und „The Soul Gift Band“ – ein energiegeladenes Wechselspiel aus Blues, Jazz, Soul und Funk. Die jungen Wiener „Donauwellenreiter“ bringen am 29. April einen besonderen Musikgenuss ins „Igel“: Ein kunstvolles und packendes Konzert, das vor musikalischer Schönheit nur so strotzt. Die internationale Band „Black Market Tune“ ist dem heimischen Publikum durch den gebürtigen Waidhofner Geiger Paul Dangl bestens bekannt. Die Band präsentiert am 13. Mai ihr neues
Album „Drifters & Vagabonds“, das mit einem völlig neuen Bild von Folkmusik überrascht. Die Frühlingssaison verdient einen bunten Abschluss: Motto der diesjährigen „Session Night“ ist „Colours“, das lokale Musikerinnen und Musiker am 27. Mai auf der „Igel“-Bühne umsetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.