12.01.2018, 09:17 Uhr

Doppelter Gas-Alarm in Waidhofen

Zwei Mal rückten Feuerwehr und EVN in die Heidenreichsteinerstraße aus. (Foto: www.ffwaidhofen.at)

Gasgeruch in der Heidenreichsteiner-Straße führte zu zwei Feuerwehreinsätzen. Diese gab aber Entwarnung: Geruch dürfte vom Kanal kommen.

WAIDHOFEN. Gleich zwei Mal kam es am Donnerstag zu einem Gas-Alarm in der Heidenreichsteiner-Straße. Am Donnerstagvormittag, kurz vor 7 Uhr bemerkten zwei Mitarbeiter eines Wettlokals im Keller des Gebäudes Gasgeruch. Die beiden verließen sofort das Gebäude und alarmierten über den Notruf die Feuerwehr.

Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz an und begann bereits Löschleitungen zu verlegen, während ein Mitarbeiter der EVN Gas-Messungen im Keller, im Geschäftslokal sowie den Wohnungen darüber vornahm. Jedoch konnte kein Gasaustritt festgestellt werden.

Um 17 Uhr gab es aber erneut Alarm: Gleich neben dem Wettlokal hatte ein Angestellter einer erst kürzlich übersiedelten Firma das noch leerstehende Gebäude betreten und erneut Gas gerochen. Wie bereits am Vormittag rückte die Feuerwehr Waidhofen mit Atemschutz an und brachte Löschleitungen in Stellung. Auch der Störungsdienst der EVN war wieder zur Stelle und führte erneut Messungen durch - auch diesmal ohne Ergebnis. 

"Wir vermuten, dass der Geruch in beiden Fällen aufgrund ausgetrockneter Siphons aus dem Kanal kam", gibt Einsatzleiter Christian Bartl Entwarnung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.