15.10.2014, 15:25 Uhr

Wasserpumpe extrem: Neues Gerät für Hochwasserschutz im Bezirk

Markus Jäger, Jessica Dimmel und Kommandant Markus Langsteiner beim ersten Testlauf der Riesen-Pumpe.
WALDREICHS. Sie ist der Ferrari unter den Wasserpumpen: 3.300 Liter pro Minute verschmutztes Wasser sind für das neue Gerät der Feuerwehr Waldreichs kein Problem. Selbst kleinere Teiche sind damit in Minuten leergepumpt. Die SPA200 - so die Fachbezeichnung - soll vor allem bei Hochwasser zum Einsatz kommen, wo binnen kurzer Zeit überflutete Bereiche freigepumpt werden können. Nach den dramatischen Hochwassereignissen und den schweren Unwettern in der Vergangenheit hat das Landesfeuerwehrkommando beschlossen pro Bezirk ein zweites Modell der Riesen-Pumpe aufzustellen. Die neue Pumpe ist bei der Feuerwehr Waldreichs stationiert. Über das zweite Gerät verfügt die Feuerwehr Pfaffenschlag.

Wie Stefan Mayer, Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos erklärt, sollen beide Pumpen auch außerhalb der Region bei Hilfseinsätzen Verwendung finden. Sogar bei Auslandseinsätzen so wie heuer in Bosnien wird die SPA200 eingesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.