03.04.2017, 10:14 Uhr

TE Connectivity trifft Vorsorge für Blackout

Stefan Mayer, Feuerwehrkommandant Christian Bartl, Ernst Bittermann, die Lehrlingsausbilder Christian Lapacka und Robert Wenisch, Daniel Altrichter, Verena Matzinger und Otto Nehrer.

TE Connectivity und die Feuerwehr Waidhofen/Thaya vereinbarten gegenseitige Unterstützung

DIMLING. Stell dir vor das Licht geht aus... Mit dieser Frage, vor allem bei einem plötzlichen und länger andauernden Stromausfall beschäftigte sich das Sicherheitsteam der Firma TE Connectivity in Dimling.

Im vergangenen Jahr wurde die Infrastruktur zum Einspeisen von Notstrom errichtet und gleichzeitig ein Stromerzeuger angekauft, mit dem im Ernstfall die wichtigsten Einrichtungen wie Brandmeldeanlage, elektrische Eingangstüren und Teile der Beleuchtung betrieben werden können. Die Feuerwehr Waidhofen/Thaya hat sich bereit erklärt, den Stromerzeuger zu stationieren und zu warten. Die Feuerwehr darf das Gerät auch für Einsätze und Übungen verwenden und stellt somit sicher, dass der Stromerzeuger ständig betriebsbereit ist. Dazu wurden zwei Unterwasserpumpen und diverse Zubehörteile eingebaut um zum Beispiel nach Unwetterereignissen oder Hochwasser die Bevölkerung mit Auspumparbeiten zu unterstützen.

Am Donnerstag, 30. März 2017 wurden die Geräte an Christian Bartl und Otto Nehrer von der Feuerwehr Waidhofen/Thaya übergeben. Werksleiter Horst Brait freut sich über die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr: „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt um unseren Standort noch sicherer zu machen als er ohnedies schon ist.“

Der Stromerzeuger ist in einem Rollcontainer eingebaut, der von den Lehrlingen der Firma gefertigt wurde und mit einem Sicherheitsbremssystem ausgestattet ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.