16.10.2017, 17:55 Uhr

Die Völser begeisterten in Wien

Schneidiger Aufmarsch der Musikkapelle Völs vor der prächtigen Kulisse des Riesenrades! (Foto: Hannes Winkler)

Schützenkompanie, Musikkapelle und Fasnachtler waren auf der Wiener Wiesn im Einsatz!

(mh). Die „Wiener Wiesn“ hat sich mittlerweile etabliert – und der Tiroler Tag gehört bei diesem mehrtägigen Volksfest dazu. Dass man dort eines Tages den Tiroler Schützen die Ehrensalve verbietet, hätte man sich zwar nie träumen lassen (alles darüber lesen Sie HIER), aber abgesehen von dieser Episode ließen weder die Schützenkompanie noch die Musikkapelle oder die mitgereisten Plattler und Goaslschnöller der Völser Fasnachter Wünsche offen. Das Auftreten schneidig, die Musikeinlagen gewohnt souverän, der Ablauf des Festaktes ohne Fehl und Tadel – so begeisterten die Völser das Publikum. Bgm. Erich Ruetz sowie die Vizebgm. Anton Pertl und Walter Kathrein (die beiden Erstgenannten natürlich in den Reihen der Schützenkompanie) konnten als politische Vertreter der Marktgemeinde Völs die Gratulationen von Club-Tirol-Präsident Julian Hatschieff sowie der Festveranstalter entgegennehmen.

Schützensänger
Auch im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt brillierten die Tiroler in bewährter Manier. Die Musikkapelle wurde erst nach mehreren Zugaben entlassen, die Goaslschnöller zeigten innerhalb der erlaubten Lärmwerte ihr Können – und die Schützen brillierten als Sänger!! „Eine logische Folge des Schussverbotes“, stellte Hauptmann Thomas Wirth klar. "Wenn schon nicht geschossen wird, dann muss wenigstens laut gesungen werden." Abseits von jeglichem Schrammel-Liedgut sang das Publikum beim geschmetterten „Dem Land Tirol die Treue“ derart lautstark mit, dass Schützenmajor Anton Pertl schon die nächste Dezibelmessung befürchtete …

Alle Fotos: Wiener Wiesn/Hannes Winkler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.