30.12.2017, 20:49 Uhr

Schlierenzauer springt wieder mit

Einer der wenigen Lichtblicke im österreichischen Team: Gregor Schlierenzauer zeigte Ansätze einstiger Stärke! (Foto: GEPA-Pictures)

13. Platz für den Stubaitaler zum Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf!

Gregor Schlierenzauer springt wieder in der Weltelite mit – das war die erfreuliche Seite zum Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Besonders der erste Sprung der Stubaitalers war bei schwierigen Windverhältnissen und starkem Regen hervorragend. Zur Halbzeit noch auf Rang zehn, gelang der zweite Durchgang nicht ganz nach Wunsch – der 13. Endrang ist aber ein schöner Achtungserfolg für den Routinier auf dem Weg zum Comeback!

Nicht so gut ging es den weiteren Tirolern: Weder Manuel Fettner aus Birgitz noch Clemens Aigner aus Steinach schafften die Qualifikation für den zweiten Durchgang – beide spielen somit in der Gesamtwertung keine Rolle mehr.

Einmal mehr holte Stefan Kraft die Kastanien für die Österreicher aus dem Feuer. Mit einem Supersprung im ersten Durchgang setzte er sich an die Spitze, hatte dann aber schlechten Wind und fiel auf Rang 4 zurück. Gewaltigen Aufwind verspürte hingegen der Pole Kamil Stoch, der mit einer wahren "Rakete" vom vierten Platz zum Sieg sprang. Der deutsche Local-Hero Richard Freitag musste sich knapp geschlagen geben, am dritten Platz landete David Kubacka aus Polen.

Aus österreichischer Sicht bleibt nach den Plätze 4, 13 und 27 (Michael Hayböck) eine sehr magere Bilanz des Auftakts der Traditionstournee, die am 1. Jänner 2018 mit dem zweiten Bewerb in Garmisch fortgesetzt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.