Lokaleröffnung
Das Humer's ist der neue Hotspot auf der Wieden

Nicht nur für Weinliebhaber: Antialkoholisch gibt's im Humer's etwa Traubensaft.
2Bilder
  • Nicht nur für Weinliebhaber: Antialkoholisch gibt's im Humer's etwa Traubensaft.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Auf der Wieden gibt's einen neuen Grätzel-Treffpunkt: Das "Humer's" vereint Bar, Bistro und Vinothek.

WIEDEN. Der "Grätzel Heuriger Wieden" in der Schönburgstraße 36 galt viele Jahre als der Treffpunkt für die Bewohner des Bezirks. Um so trauriger waren die Wiedner, als das Lokal seine Pforten schloss. Doch jetzt haucht Karin Humer mit ihrem "Humer's" dem Grätzel neues Leben ein.

Was sich von außen nicht erahnen lässt: Zu dem Ecklokal gehört auch die angrenzende Geschäftsfläche mit eigenem Eingang. Genau hier hat nun das Humer's Eröffnung gefeiert.

Burgenland trifft Wieden

In der Gastroszene sind Karin und Gert Humer keine Unbekannten. Die beiden gebürtigen Wiener hat es einst ins Burgenland verschlagen, wo sie ihren Weinbaubetrieb in Breitenbrunn am Neusiedler See aufgebaut haben. In der mittlerweile 15. Saison betreiben sie dort ihren Heurigen "Vinoschank".

Ganz losgelassen hat sie Wien aber nie. So wohnt das Ehepaar mit seinen beiden Kindern Fabienne (20) und Noël (16) in Margareten. "Wir haben viele Kunden aus Wien, die immer wieder zu uns sagten 'Es wäre so schön, wenn es euren Heurigen auch in Wien gebe'", erzählt Karin Humer.

Zwei auf einen Streich

Als sie dann an dem leerstehenden Lokal in der Schönburgstraße vorbeikam, war der richtige Moment für "Humer's – Bar, Bistro und Vinothek" gekommen. "Wir hatten ja schon ein Konzept, darüber mussten wir uns keine Gedanken mehr machen. Allerdings wurde uns erst bei der Besichtigung klar, dass es sich um zwei Lokale handelt", erinnert sich Humer zurück.

Kulinarik von früh bis spät

Abgeschreckt hat das das Ehepaar nicht. Das Humer's vereint Bar, Bistro und Vinothek, sodass für jeden etwas Passendes dabei ist. Bereits ab 8 Uhr ist das Lokal geöffnet.

Geboten wird vom kleinen Wiener Frühstück mit Melange und Kipferl (3,80 Euro) bis zum ausgiebigen Bauernfrühstück mit frisch gespresstem Orangensaft, Gebäck, Schinken, Speck und Käse (7,80 Euro) eine große Speisekarte.

Wer zu späterer Stunde Hunger bekommt, den lockt das Humer's mit selbstgemachten Aufstrichen, gefüllter Riesenbrezn', Käseplatte oder geräuchertem Schinkenspeck.

Vinophile Tradition

Und weil Karin und Gert Humer Winzer aus Leidenschaft sind, darf eines natürlich nicht fehlen – eine große Auswahl an eigenen Weinen. Spezialisiert sind die beiden auf Weißweine, typisch für das Nordburgenland.

"Weißweine sind unglaublich spannend, weil man so viel damit machen kann – von ganz leicht bis ganz schwer", erzählt Karin Humer. "Wir wollen vor allem alte Sorten wieder pushen, wie etwa Neuburger", so die Winzerin.

Nicht nur für Weinliebhaber

Doch auch jene Gäste, die nicht zu den Weinliebhabern zählen, kommen nicht zu kurz. Drei Biere hat das Humer's auf der Karte. Eines davon ist ein Malzbier, das mit der Isabellatraube geschnitten ist. "Damit schlagen wir wieder die Brücke zum Weinbau", lacht Karin Humer.

Das Humer's hat montags bis freitags von 8 bis 23 Uhr geöffnet. Ab September soll auch der ehemalige "Grätzel Heuriger Wieden" seine Pforten öffnen. Dann als traditioneller Heuriger - aber mit Tischservice.

Nicht nur für Weinliebhaber: Antialkoholisch gibt's im Humer's etwa Traubensaft.
Gemütlich und familiär ist das Lokal eingerichtet.
Autor:

Barbara Schuster aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen