Wieden:
Reparieren statt wegwerfen

Schon in seiner Jugend entflammte bei Elektrotechniker Richard Sbüll die Liebe zum Röhrenradio.
  • Schon in seiner Jugend entflammte bei Elektrotechniker Richard Sbüll die Liebe zum Röhrenradio.
  • Foto: Supersonic Vienna
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Vom alten Röhrenradio bis hin zum antiken Bilderrahmen: Auf der Wieden wird alles repariert.

WIEDEN. Mit weniger kann man oft mehr erreichen. Dieser Gedanke sollte in Zeiten, in denen Ressourcenabbau jeglicher Art überstrapaziert wird, allgegenwärtig sein. Das Reparaturnetzwerk Wien hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kaputtes herzurichten und so der Wegwerfgesellschaft den Kampf anzusagen.

Röhrenradio mit Technik

Von Opas altem Plattenspieler bis zum Röhrenradio: bei Supersonic Vienna in der Mommsengasse 13 wird das alte Lieblingsstück zu neuem Leben erweckt. Elektrotechniker Richard Sbüll hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Er repariert und restauriert die alten Nostalgie-Radios.

Die Röhrengeräte werden mit modernster Technik ausgestattet und können anschließend drahtlos über das Smartphone gesteuert werden. Auch der Einbau eines Subwoofers ist bei Supersonic Vienna möglich. Den Charme der vergangenen Zeit verlieren die Geräte dabei nicht, denn Design und Patina bleiben trotzdem erhalten. „Das Supersonic-Konzept richtet sich gegen die Schnelllebigkeit von Massenartikeln und gegen die Wegwerfkultur“, so Sbüll.

Goldrichtig im Bezirk

Eine weiteres Unternehmen auf der Wieden, das Teil des Reparaturnetzwerkes ist, ist das Atelier GoldRichtig in der Goldeggasse 21. Waltraud Luegger hat ihre Meisterprüfung als Vergolderin und Staffiermeisterin abgelegt und ist seit 2004 selbstständig. Sie restauriert Bilderrahmen, Kerzenständer und Uhrengehäuse genauso wie Skulpturen und Möbel.

Dazu gehört auch die Verarbeitung von Blattgold auf unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Stuck, Glas oder Metall. Luegger hat bereits bei Restaurierungen von Profan- und Sakralbauten mitgearbeitet, aber auch moderne Wohnräume gestaltet. Kleine Ausbesserungen übernimmt das Atelier GoldRichtig ebenso wie die Restaurierung edler Museumsstücke.

80 Betriebe in Wien

Eine Reparatur ist meist nicht nur günstiger für die Geldbörse, sondern auch für die Umwelt. Mit jedem Neukauf werden neue Rohstoffe und Ressourcen verbraucht, die man aber einsparen kann. Außerdem kann so jeder Einzelne seine eigene Abfallproduktion verringern. Wienweit sind 80 Betriebe Teil der Reparaturprofis. Auf www.reparaturnetzwerk.at sind alle Unternehmen mit Standort eingetragen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen