Austropop
Christina Kosik & die Gangband sind die "Zukunft von Wien"

Erobern die Musikszene: Mario Stübler, Sidrit Vokshi, Christina Kosik, Martin Edelmann, Sebastian Risavy und Lukas Antos (v.l.).
2Bilder
  • Erobern die Musikszene: Mario Stübler, Sidrit Vokshi, Christina Kosik, Martin Edelmann, Sebastian Risavy und Lukas Antos (v.l.).
  • Foto: Alexander Redl
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Mit Mundart erfolgreich: Christina Kosik und ihre "Gangband" sind die neuen Sterne am Austropop-Himmel.

WIEN. Einmal auf einer großen Bühne stehen und einmal den eigenen Song auf Ö3 hören: Davon träumen viele heimische Musiker jede Nacht. Dieser Traum ist für die Sängerin Christina Kosik und ihre "Gangband" bereits in Erfüllung gegangen. Ihre aktuelle Single "Zukunft von Wien" wird schon in den Radios gespielt und am 8. August steht das Sextett mit keinen Geringeren als Seiler und Speer auf der Bühne der Burg Clam.

Dabei hat das Musikprojekt erst vor neun Monaten seinen Anfang genommen. Kosik, eine 23-jährige Linzerin die jetzt in Simmering wohnt, begann, via Instagram Musiker für ein Musikvideo zu suchen. Sie wurde rasch fündig und gewann unter anderem den Russkaja-Schlagzeuger Mario Stübler sowie den Seiler-und-Speer-Bassisten Sebastian Risavy für ihr Projekt.

Steile Karriere

Komplettiert wird die "Gangband" von dem Keyboarder Sidrit Vokshi und den beiden Gitarristen Martin Edelmann und Lukas Antos. Nach ihrem ersten Gig im B72 folgten Auftritte in der Ottakringer Brauerei und im Palais Niederösterreich. In Letzterem wurde dem Filmemacher Rudi Dolezal der Professorentitel verliehen, wobei Christina Kosik & die Gangband für den passenden Austropop-Sound sorgten.

Weitere prominente Fans der Newcomer sind der Dirigent Christian Kolonovits und der Ö3-Senderchef Georg Spatt. Beim Publikum wird mit ehrlicher Rockmusik in typisch österreichischem Dialekt gepunktet. "Hochdeutsch mag ich nicht. Aber mit Dialekt fühl ich mich unheimlich wohl", sagt Kosik, die ihre Liebe zur Musik durch die US-Fernsehserie "Hannah Montana" entdeckte.

Trotz des momentanen Stillstands aufgrund des Coronavirus haben die Musiker ehrgeizige Ziele: "Wir wollen große Konzerte spielen und irgendwann von unserer Musik leben können. Und ich will unbedingt in die Fernsehshow von Florian Silbereisen", so die stimmgewaltige Frontfrau.

Zur Sache:
Christina Kosik & die Gangband ist eine Wiener Band, die erst vor neun Monaten gegründet wurde. Ihre aktuelle Single: "Zukunft von Wien".

Alle Termine: www.christinakosik.com

Erobern die Musikszene: Mario Stübler, Sidrit Vokshi, Christina Kosik, Martin Edelmann, Sebastian Risavy und Lukas Antos (v.l.).
Christina Kosik ist die stimmgewaltige Frontfrau der Band.
Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen