Femen-Aktivistin zeigte beim Opernball nackte Haut

Überraschung für Vizebürgermeister Johann Gudenus (im Hintergrund): Eine Femen-Aktivistin protestierte am roten Teppich.
7Bilder
  • Überraschung für Vizebürgermeister Johann Gudenus (im Hintergrund): Eine Femen-Aktivistin protestierte am roten Teppich.
  • Foto: Conny de Beauclair
  • hochgeladen von Andreas Edler

WIEN. Während die traditionelle Opernballdemo heuer eher nicht für Gesprächsstoff sorgen wird – laut Polizei nahmen nur rund 90 Personen teil – wird der Protest einer Femen-Aktivistin in Wien noch länger in Erinnerung bleiben. 

Die 25-jährige Alisa Vinogradova ließ plötzlich am roten Teppich die Hüllen fallen und fing an zu schreien. "Poroschenko get the f*** out" stand mit schwarzem Stift über ihre Brüste geschrieben.  Der nackte Protest richtete sich gegen Petro Poroschenko, dem Präsidenten der Urkaine. Dieser war heuer als Gast am Opernball. 

Der Proteststrip ereignete sich direkte neben dem Wiener Ex-Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ). Nichts ahnend hob der Freiheitliche noch den Mantel von Vinogradova auf, als dieser vor seinen Füßen zu Boden ging. Er dachte es sei lediglich herunter gerutscht.  "Ich hob es ihr auf, so wie sich das gehört. Als ich aufschaute, sah ich, dass sie halbnackt dastand und schrie. Dann warf ich ihr einfach das Cape hin", wird Gudenus in der "Heute" zitiert. 

Die Show war binnen Sekunden zu Ende. Alisa Vinogradova wurde von Polizisten sofort verhaftet, ihre nackten Brüste umgehend wieder bedeckt. Ihr steht nun eine Anzeige wegen Ordnungsstörung und Anstandsverletzung ins Haus. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen