Christoph Kranicki
"Wir wollen mit dieser Veranstaltung zeigen, dass Glaube auch andere Gesichter hat"

Pfarrprovisor Christoph Kranicki mit seinem Team
  • Pfarrprovisor Christoph Kranicki mit seinem Team
  • Foto: Fotografie Gutschi
  • hochgeladen von Petra Mörth

Das Fest der Barmherzigkeit steigt von 26. bis 28. April in Wolfsberg.

WOLFSBERG. Von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. April, findet heuer in Wolfsberg das nunmehr dritte Fest der Barmherzigkeit mit einem vielfältigen Programm statt. "Wir wollen den Teilnehmern Möglichkeiten bieten, den Glauben neu zu entdecken. Denn viele Menschen glauben, dass nur Sonntagsgottesdienste und Rosenkranzgebete zum Glauben gehören. Deshalb wollen wir mit dieser Veranstaltung zeigen, dass Glaube auch andere Gesichter hat", erklärt Pfarrprovisor Christoph Kranicki die Intention.

Viele Höhepunkte

Zu den Höhepunkten zählt das Benefizkonzert am Freitag, 26. April, um 18 Uhr, in der Markuskirche mit Musikern von der Kunstuniversität Graz. Die Eintrittskarten, deren Erlös bedürftigen Familien im Lavanttal zugute kommt, kosten an der Abendkasse 20 Euro. Weiters gibt es wieder Impulse von Menschen, die für den Glauben brennen. Martin Iten gastiert mit seinem Glaubenszeugnis am Samstag, 27. April, um 19 Uhr, in der Markuskirche, Andreas Boppart (13.45 Uhr) sowie Sophia Kuby und Johannes Cornaro (16 Uhr) folgen mit ihren Inputs am Sonntag, 28. April. Den Abschluss bildet das Pontifikalamt am Sonntag um 16.45 Uhr mit Erzbischof Jan Romeo Pawlowski aus dem Vatikan mit der "Krönungsmesse" von Wolfgang Amadeus Mozart. Ab Freitag sind in der Wolfsberger Stadtpfarrkirche außerdem Großformate des Lavanttaler Künstlers Walter Teschl ausgestellt.

Zahlreiche Besucher

"Wir erwarten beim Fest der Bamherzigkeit an allen drei Tagen insgesamt wieder über 1.000 Besucher aus ganz Kärnten", sagt Kranicki.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen