Gr-Wahl
SPÖ: 181 Kandidaten im Bezirk Zwettl

SPÖ-Bezirksparteivorsitzender und Spitzenkandidat Herbert Kraus.
  • SPÖ-Bezirksparteivorsitzender und Spitzenkandidat Herbert Kraus.
  • Foto: SPÖ Zwettl
  • hochgeladen von Katrin Pilz

Der Countdown zur Gemeinderatswahl läuft und auch die SPÖ Bezirk Zwettl ist im Intensivwahlkampf.

ZWETTL (kapi). Die SPÖ kandidiert bei der Gemeinderatswahl im Bezirk Zwettl in 23 von 24 Gemeinden. Nicht zu finden sind sie in Altmelon, in der nur die ÖVP antritt. "Das ist unser einziger Wermutstropen", sagt Bezirksparteichef und Spitzenkandidat in Arbesbach Herbert Kraus beim Pressegespräch in der Goldenen Rose. Zwettl sei für die SPÖ nicht der einfachste Bezirk, da er "tiefschwarz" ist. Die einzigen zwei roten Hochburgen bei der letzten Wahl waren Bärnkopf und Gutenbrunn. "Um diese zwei Bürgermeistergemeinden mache ich mir keine Sorgen. Dort wird gute Arbeit geleistet und sie sind in guten Händen. Ich hätte gerne mehr solche Gemeinden", so Kraus.

Jüngste Kandidatin ist 18

Die Kandidatenliste der Sozialdemokraten ist bunt gemischt: Von den insgesamt 181 Kandidaten sind 134 männlich und 47 weiblich. Die jüngste Kandidatin, Laura Bettina Fessl aus Rappottenstein, ist Jahrgang 2002 und wird erst wenige Tage vor der Wahl volljährig - somit geht es sich gerade noch aus, dass sie kandidieren darf (Voraussetzung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres).
"Wir haben sowohl alte, erfahrene Kräfte als auch neue, junge Leute", erläutert Kraus. Gleichzeitig freut er sich, dass die SPÖ mit Spitzenkandidatinnen in Gutenbrunn, Großgöttfritz, Kirchschlag und Martinsberg "weiblicher" wird.

Problem Kandidatenfindung

Der Bezirksparteivorsitzende sprach auch über das Problem der Kandidatenfindung für die Wahl: "Viele wollen sich nicht als Kandidat aufstellen lassen, weil sie sich nicht öffentlich deklarieren wollen und Angst vor Repressalien haben. Ich persönlich bin stolz darauf, Sozialdemokrat zu sein. Es ist eine Lebenseinstellung, nicht nur in der Politik, sondern auch im täglichen Leben. Dass man sich das nicht offen sagen traut oder Angst davor hat, sich öffentlich dazu zu bekennen, finde ich bedenklich", meint Kraus.

Ziel ist ein Plus

Der Wahl am kommenden Sonntag (26. Jänner) sieht Herbert Kraus, seines Zeichens "geborener Optimist", positiv entgegen. Die SPÖ sei gut aufgestellt und habe ein gutes Programm in den Gemeinden.

"Bei der Gemeinderatswahl geht es nicht um die große Politik in Land und Bund, sondern um das, was vor Ort passiert - sei es ein Kanal, ein Gehsteig, Fussballplatz, etc. Es geht um Themen, die die Menschen direkt berühren. Die zentrale Frage ist daher: Wer hat die besseren Ideen für die Zukunft?",

erläutert er. Auch ist er überzeugt, dass sich durch die neuen Listen einiges verschieben wird.  "Erfahrungsgemäß schneiden wir bei den Gemeinderatswahlen stimmenmäßig am Besten ab, im Vergleich zu einer Nationalrats-, Landtags- oder EU-Wahl. Unser Ziel ist, in möglichst vielen Gemeinden ein Plus vor der Zahl stehen zu haben und viele Stimmen dazuzugewinnen."
Der Fokus liegt derzeit auf Hausbesuchen, denn der Kontakt zu den Wählern sei nach wie vor das Um und Auf, wie Herbert Kraus betont.

Autor:

Katrin Pilz aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Politik
10 Bilder

Europa
Ein Hauch von Brüssel am Stammtisch

Lukas Mandl als Stargast beim „Stammtisch“ der JVP Bezirk Mistelbach Staatz-Kautendorf. Jugendliche aus dem ganzen Mistelbach trafen sich in Staatz zum „EU-Plausch“ mit Europa-Abgeordneten. STAATZ. Brüssel ist 1.200 Kilometer entfernt - genau so weit weg scheinen die EU und die Vorgänge auf europäischer Ebene zu sein. Zu zeigen, dass Abgeordnete des europäischen Parlaments eben nicht Vertreter der EU in Österreich, sondern Vertreter Österreichs in Europa sind, das sieht der Gerasdorfer...

Lokales
DSDS Auslands-Recall: Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico, Tamara Lara Pérez und Nataly Fechter singen „Back To Black“ von Amy Winehouse
3 Bilder

DSDS, Pielachtal
Lydia und Nataly im Auslandsrecall von DSDS

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Auftritten des zweiten Auslandsrecalls im Tsitsikamma Nationalpark an der Garden-Route. Nur eine Kandidatin musste am Samstag, 22.02. den Wettbewerb verlassen: Die Schweizerin Vanissa Toufeli. PIELACHTAL. Am Dienstag, den 25.02. (20:15 Uhr bei RTL) stehen Lydia (29) aus St. Egyden a. Steinfeld und Nataly (25) aus Prinzersdorf im nächsten Auslandsrecall. Südafrika-Recall Die...

Lokales
Künstlerin Romana Dienstbier bei der Vernissage: "Vulva Art & Körperlandschaften" in der Galerie für Gegenwartskunst bei Josef Hofmarcher
19 Bilder

Vulva Art & Körperlandschaften
Vulva-Kunst für die Scheibbser

Mit ihrer Vulva-Kunst stößt Romana Dienstbier aus Oberndorf so manchen Betrachter im Bezirk vor den Kopf. BEZIRK SCHEIBBS. Schon in jungen Jahren hatte die aus Purgstall stammende Romana Dienstbier die Kreativität für sich entdeckt und zeichnete und malte schon als Kind sehr gerne. Vor Kurzem fand in der Galerie für Gegenwartskunst Hofmarcher in der Scheibbser Altstadt die Vernissage zu ihrer aktuellen Ausstellung "Vulva Art & Körperlandschaften" statt. Die Weiblichkeit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.