26.09.2016, 08:00 Uhr

Schwarzenauer feierten mit Wirtschaft ein Fest

Das Fest der Wirtschaft traf exakt den Geschmack der Besucher.

Besser hätte es kaum laufen können. Am Ende vom „Fest der Wirtschaft“ waren Veranstalter, Aussteller und Besucher gleichermaßen zufrieden.

SCHWARZENAU (ms). Unzählige Interessierte aus der Kleinregion ASTEG und Umgebung hatten den Sonntag genutzt, um sich bei den exakt 25 Betrieben und Institutionen über ihr Angebot zu informieren.
„Ich bin heute sehr stolz“, dankte Helga Kargl, die als Obfrau des Dorferneuerungsvereins für die Organisation des Festes verantwortlich zeichnete, allen Mitwirkenden. „Es ist sensationell – so etwas gibt es in ganz NÖ nicht“, unterstrich Landesobfrau Maria Forstner. Die Aussteller hatten sich viel Arbeit gemacht und präsentierten sich und ihre Angebote an attraktiven Ständen. Dort füllten die Besucher fleißig Teilnahmekarten für diverse Gewinnspiele aus, und wer dazu noch Geschenke verteilte, konnte sich der Aufmerksamkeit der Besucher sicher sein. Die Klein- und Mittelbetriebe seien der Motor dafür, dass es in der Region gut laufe, versicherten Bürgermeister Karl Elsigan, Nationalrat Werner Groiss und Abgeordneter Franz Mold, der das Fest eröffnete, im Gespräch mit Moderator Sepp Wallenberger: „Sie verleihen ihrer Firma ein Gesicht!“
Zu den Informationsmöglichkeiten an den Ständen gab es auch Vorträge von Bettina Kellner-Hofmann (Caritas) und Udo Kolitscher (Biotic Institute). Ebenso vielfältig war das Rahmenprogramm, in das sich nach der Erntedankfeier mit Pfarrer Friedrich Mikesch und der Segnung einer Gedenktafel anlässlich „125 Jahre Kaisermanöver“ die Musikkapelle Großhaselbach ebenso wie die „Marün Bluzza'n“ und „d’Haselbacher Volkstanzgruppe“ eingeklinkt hatten.
Während im Messezelt Kundenaufträge abgewickelt wurden, rollten in der Festhalle die Knödel. Werner Zlabinger (Kaminstube) und der Döller-Wirt trumpften mit einer üppigen Speisekarte auf, auf der die Waldviertler Fleischknödel - die schon vor 125 Jahren dem Kaiser schmeckten - ganz oben standen.

Kommentar

Knödel essen - dann klappt's!

Am Sonntag war es soweit. 25 Aussteller hatten in einem großen Messezelt und am Außengelände des Lagerhauses ihre Stände aufgebaut. Das Ergebnis war eine bunte Vielfalt von A bis Z – vom Auto bis zum Zwiebel. Da warb die Bau- und Möbeltischlerei für ihre Stiegen- und Geländer, der Biohof pries seine Erzeugnisse an, und der Stylistik-Stand erwies sich als Hingucker.
Die Internet-Händler mögen nur einen Klick weit entfernt sein. Aber wer in seiner (Groß)Gemeinde einkauft, der landet nicht in irgendeinem virtuellen Großlager, sondern trifft auf Menschen, die ihr Handwerk verstehen, die ihr Geschäft mit Leidenschaft betreiben und die ihre Kunden auch gern persönlich und mit großer Kompetenz beraten. Bei den Schwarzenauern und ihren Gästen kam die Messe wunderbar an. So ist es gut möglich, dass die Veranstaltung der Beginn einer ganzen Serie war.

25 Unternehmer ließen das Fest zum Erfolg werden:

* Autohaus Hasslauer
* Bau- und Möbeltischlerei - Werner Altrichter
* Glas Altrichter - Glas und Fensterhandel
* Reif Tischlerei - Bau- und Möbeltischlerei
* FliesenTech - Fliesen & Ofenbau
* STYLiSTiK - www.stylistik.at
* Markus Sturm EDV & IT
* Raiffeisenbank
* Gas - Wasser - Heizung TRETTHAHN Installateur
* Westernreiten - Sonja Döller
* Lagerhaus - Bauen & Sanieren
* WILHELM Martin Forstunternehmen
* Winkler Johann Steinmetzbetrieb
* MOMO AKTIV Agrar- und Landesprodukte
* Mülleder Transporte - Erdbau - Reisen
* Görlich, Bäckerei
* Waldviertler Sparkasse Bank AG
* Schießsimulationszentrum Waldviertel, Training für Flinte & Büchse
* Junek Helga, Klangmassage und Schmuck
* BIOTIC INSTITUTE Seminarzentrum/Gesundheit
* Caritas&Du - Pflegen und Betreuen
* GESUNDE GEMEINDE - Tut gut!
* Lunzer Zwiebel, Regionale Produkte
* BIOHOF Weissensteiner, Regionale Produkte
* Freilandeier, Regionale Produkte
* KAMINSTUBE Zlabinger - Gasthaus
* Döllerwirt - Gasthaus

Weitere Fotos vom Fest können hier betrachtet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.