20.07.2016, 10:40 Uhr

Neue Fernwirkanlage für die Wasserversorgung in Bruck

Die Mitarbeiter des Brucker Bauhofes nahmen kürzlich die neue Wasserversorgungsanlage in Betrieb. (Foto: Stadt Bruck/Meieregger)
Am Gelände des ehemaligen Bauhofes in Oberaich wurde die neue Fernwirkanlage, welche die gesamte Wasserversorgungsanlage von Bruck an der Mur und Oberaich steuert, offiziell in Betrieb genommen.
Insgesamt sechs Mitarbeiter zeichnen für rund 158 Kilometer Wasserleitungen, 350 Hydranten, zehn Hochbehälter, 21 Quellen und drei Grundwasserbrunnen verantwortlich. Die Gesamtförderung pro Jahr beträgt 1.300.000 Kubikmeter pro Jahr und es werden 15.000 Personen versorgt. Die Kosten für die neue Fernwirkanlage belaufen sich auf 120.000 Euro.
Die offizielle Inbetriebnahme der neuen Fernwirkanlage durch die Mitarbeiter erfolgte nun im Beisein von Buürgermeister Hans Straßegger, Stadtamtsdirektor Helmut Krammer, Stadtwerke-Geschäftsführer Robert Gschaidbauer sowie Fachbereichsleiter Robert Pichler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.