01.05.2016, 18:47 Uhr

FF Frauental – Erfolgreiche Zeltfesttage mit großem Zusatzeinsatz

Die Frauentaler Florianijünger sorgten für einen rundum gelungenen Ablauf.

Vom 29. April bis einschließlich Sonntag, dem 1. Mai stand das Dreitage-Zeltfest im Mittelpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Frauental.

FRAUENTAL. Schon zuvor wurde mit den Organisationsarbeiten begonnen, um auch heuer wieder den Besuchern ein perfektes Festprogramm anbieten zu können. Nachdem das Zelt schon am Mittwoch aufgebaut wurde und alles für den Festbetrieb vorbereitet war, mussten HBI Bernd Kiefer und seine Feuerwehrkameraden eine herbe Überraschung hinnehmen.


Das Zelt ist in die Knie gegangen

„Durch den nassen Schnee und der gewaltigen Last ist das Festzelt am Mittwoch in sich zusammengeklappt. Schnellstens musste daher ein Ersatzzelt her, weil die Zeit drängte. Gemeinsam mit rund 20 Wehrkameraden und dem Zeltfestverleiher Neubauer wurde das kaputte Zelt abgebaut und innerhalb von 12 Stunden inkl. Abbauarbeiten ein Ersatzzelt hingestellt“, erzählt HBI Bernd Kiefer, der den Kameraden für ihre Hilfe dankte.

Plangemäß stand am Freitag die Erfolgsgruppe die Edelseer auf der Bühne und sorgte für einen gut besuchten Festabend. Über ein volles Festzelt freuten sich die Frauentaler Wehrkameraden, als am Samstag Egon 7 im Festzelt die Stimmung auf den Höhepunkt brachte.

Trotz einsetzenden Regens waren am Sonntag viele Besucher gekommen, um den Radio Steiermark Frühschoppen mit Sepp Loibner mitzuerleben. Die Stimmung übertrug sich auch über den Äther als der Musikverein Marktkapelle unter der Leitung von Kapellmeister Oskar Lenz den musikalischen Auftakt bestritt. Stimmung und gute Laune zwischen Sepp Loibners heiteren Einlagen bereiteten weiteres die Zirbitz-Buam, die Bläsergruppe des Musikvereins Frauental, sowie die bekannte Gruppe Pipifein &Co mit dem Frauentaler Gregor Mörth.

Bgm. Bernd Hermann nutzte die Möglichkeit die Marktgemeinde und die Infrastruktur näher vorzustellen. Karl Lenz konnte bei eingespielten Außenstellengespräche den Sorgerhof mit Gertrude Sorger und den Genußhof der Fam. Hainzl Jauk vorgestellen.

„Wir können trotz unerwarteter zusätzlicher Arbeit, die uns die Wetterkapriole bescherte dank zahlreicher HelferInnen und Kameraden wieder auf ein erfolgreiches Drei-Tage - Zeltfest zurückblicken und sind bereits beim Organisieren der Festtage im kommenden Jahr, welches am 1. Maiwochenende über die Bühne gehen wird“, erzählt HBI Bernd Kiefer.
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.