12.06.2016, 21:54 Uhr

Meisterschaftsabschluss bei Blitz und Donner

Pistof/Gleinstätten II (rot) versuchte über Laufarbeit und Kampfkraft im Spiel zu bleiben
Stainz: Sportplatz |

1. Klasse West: SC Stainz – SV Pistorf/Gleinstätten II 5:2 (2:1).

Die Partie wurde von Schiedsrichter Gottfried Greistorfer dreißig Minuten später angepfiffen, weil ein Gewitter über Stainz hinweg zog. Danach war es zwar kein Gewitter, aber ein beständiger Gegenwind der Hausherren, der sportlich den Pistorfern das Leben schwer machte. Auf dem tiefen Boden zeigten Daniel Flechl & Co. die klar bessere technische Performance.
Youngster Raphael Flechl scheiterte mit einer guten Möglichkeit (3.) nach einem Abpraller, Johannes Prattes sorgte mit seinem Kopfball aber für eine frühe Führung (10.). Das ließ die Stainzer noch befreiter aufspielen, während die Gäste im Herausschlagen der Kugel ihr Heil versuchten. Beim Freistoß von Markus Hödl half diese Taktik nicht, der Ball zappelte zum 2:0 im Netz (23.). Eher überraschend der Anschlusstreffer, die Hintermannschaft agierte beim Schuss von Christian Heibl zu zögerlich (39.).
Nach Wiederbeginn bot sich dasselbe Bild wie vor der Pause. Stainz agierte im Vorwärtsgang, Pistorf versuchte mit Kontern sein Glück. Der Elan der Gastgeber wurde durch Tore von Christoph Maurer (55.) und den eingewechselten David Reisinger (63.) belohnt. Als sich die Zuschauer schon mit dem Ergebnis anfreundeten, sorgte der Treffer von Florian Scharz (84.) für kurzzeitige Aufregung. Die sich aber durch das neuerliche Tor von Johannes Prattes (87.) rasch legte.
Damit platzierten sich die Stainzer mit 51 Punkten auf Platz 3 in der Tabelle. Schade, dass die Chance, aus der Herbstmeisterposition den Aufstieg in Angriff zu nehmen, vertan wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.