23.03.2016, 12:35 Uhr

Bauen im Schilcherland mit Nachhaltigkeit

Für die Volksschulein St. Peter mit Moderator Johann Jauk, Rainer Kolar, Bgm. Maria Skazel, Dir. Ingrid Kügerl und KommR. Herbert Naderer.

Die Klima- und Energie-Modellregion Schilcherland hat Vorzeigegebäude im Bezirk Deutschlandsberg ausgezeichnet.

DEUTCHLANDSBERG. Der Bezirk Deutschlandsberg ist reich an Ideen, wenn es ums Bauen geht. Das hat sich bei der Auszeichnung der Vorzeigegebäude der Klima- und Energie-Modellregion Schilcherland in Deutschlandsberg nach den Referaten von Baumeister Manfred Siener und Architekt Paul Pilz gezeigt. "Zur Steigerung der Energieffizienz wird in der Baubranche immer mehr umgesetzt", leitete Johann Jauk die Verleihung mit KommR. Herbert Naderer als Obmann der Energieregion Schilcherland mit Sitz in Eibiswald ein.
So ist die Familie Josef und Tanja Fürpaß für ihr Wohnhaus in Eibiswald ausgezeichnet worden. Wärmedämmende Außenhülle, Erdwärmepumpe und witterungsgeführter Energiebilanzregler sind nur einige der Kriterien.

Das macht Schule

Viel berichtet wurde über die Volksschule St. Peter i. S., die schon durch ihr Farbkonzept besticht. Energetische und thermische Sanierung, der Einsatz biologischer Dämmstoffe, Taglichtsteuerung bei der LED-Innenbeleuchtung und die noch zu errichtende Biomasse-Heizungsanlage sprechen u.a. für die Auszeichnung, die Bgm. Maria Skazel, VS-Dir. Ingrid Kügerl sowie Projektleiter Rainer Kolar vom Technischen Büro angenommen haben – auch Strametz Bau GmbH wurde ausgezeichnet. Ein Vorzeigeprojekt ist der Kindergarten Frauental. Nicht nur die Dämmung aus Steinwolle und die reversible Grundwasser-Wärmepumpe zeichnen u.a. den Brettsperrholzbau mit hinterlüfteter Fassade aus, sondern auch die flächendeckende Fußbodenheizung und die Photovoltaikanlage. Vzbgm. Günter Steinbauer, Anton Temel, Jürgen Bonstingl (TDC ZT-GmbH), Werner Fürnschuß und Stefan Ohler (Holzbau Fürnschuß GmbH) nahmen die Auszeichnung an. In der Kategorie Industriebetriebe hat die Logicdata Electronic und Software Entwicklungs GmbH in Deutschlandsberg u.a. mit Hackschnitzelheizung, Frischluftzufuhr zur Entlastung der Klimatisierung und 3-Scheibenverglasung des gesamten Gebäudes überzeugt, sodass Thomas Pototschnik für Logicdata zur Urkundenverleihung gemeinsam mit Manuel Hösel für IKK Kaufmann-Kriebernegg ZT-GmbH trat. Auch die Wolfram Bergbau- und Hütten-AG mit Werk in St. Martin i. S. wurde in dieser Kategorie ausgezeichnet, vertreten durch Michael Waltl. Die Heizung und Kühlung aus dem innerbetrieblichen Abwärmenetz sowie die Laborlüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung sind nur einige der Fakten. Urkunden erhielten Architekt Gerwin Kortschak (planconsort ztgmbh) und Josef Strohmaier (weitblick.projektentwicklung e.U.).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.