13.04.2016, 05:00 Uhr

Gemeinsame Flüchtlingshilfe aus Thal

Obfrau Gerhild Langmann (4.v.l.) und der gewählte Vorstand mit Bürgermeister Matthias Brunner. (Foto: KK)

Die Thaler halten zusammen, wenn es um ihre neuen Einwohner geht, und gründeten deshalb einen Verein.

THAL BEI GRAZ. Während andere Gemeinden die Flüchtlingsquote bislang noch immer nicht erfüllen, geht die Vorzeigegemeinde in Sachen Integration, Thal bei Graz, bereits einen Schritt weiter und gründete vergangene Woche bei einer Generalversammlung den Verein 'Thal hilft Flüchtlingen'.

Besser organisieren

32 Flüchtlinge leben aktuell in Thal, darunter Familien mit Kindern. Wie die gewählte Obfrau Gerhild Langmann wissen lässt, ist der Integrationswille der Flüchtlinge von Anfang an gegeben gewesen. Freiwillige Helfer, Vereine sowie die Mitarbeiter der Vinzenzgemeinschaft und des Sozialkreises, die wiederum die Anregung zur Vereinsgründung gaben, haben den Start mittels Spenden, Deutschnachhilfe oder Begleitdienste zu Ämtern in die Thaler Gemeinschaft ermöglicht. "Mit dem Verein setzen wir nun einen Grundstock, um Angebote noch besser koordinieren zu können. Es ist eine Unterstützung zur Selbsthilfe", sagt Langmann.
Nach den ersten bürokratischen Hürden soll auch die Frage, wie es weitergeht, nicht unbeantwortet bleiben. "Wir übernehmen für die Flüchtlinge keine Arbeit, sondern wollen sie mit unserer Unterstützung auf ihren eigenen Weg bringen", fügt Marcus Prosser hinzu.

Wohnen leistbar machen

Wie es in Thal Tradition ist, werden zehn Euro Vereinsbeitrag pro Jahr eingezahlt. Mit der Gesamtsumme und Spenden will man das Wohnen für die Flüchtlinge finanzierbar machen: "Wenn Flüchtlinge ankommen, bekommen sie eine Grundversorgung. Während des Asylverfahrens können sie sich zum Beispiel eine Unterkunft suchen. Die Kaution dafür ist aber im Regelfall nicht finanzierbar", sagt Langmann.
Zu den bei der Vereinsgründung rund 50 Anwesenden zählt auch Harald Hansmann von der Holding Graz, der von seinen Eindrücken von Helfern und Flüchtlingen in Asylunterkünften erzählte und die Gründung des Vereins lobte: "Ich habe den Eindruck gewonnen: Wenn jeder ein bisschen hilft, geht es allen besser." Auch Fahrradverein, Sportverein und Marktmusikverein sichern ihre Unterstützung zu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.