15.09.2016, 09:58 Uhr

Den Moment festhalten

Vielseitig: Neben Instagram ist Carina Spielberger auch auf Snapchat unter dem Namen "grazlover" aktiv. Ihre Fotos werden auch auf der Facebook-Seite der WOCHE Graz (www.facebook.com/wochegraz) zu sehen sein. (Foto: geopho.com)

Carina Spielberger zeigt auf ihrem Instagram-Account Graz von der schönsten Seite.

Der Instagram-Account "@ihavethisthingwithgraz" lässt Grazer und Graz-Liebhaber staunen und rätseln, denn diese Fotos zeigen Graz aus einer besonderen und ungewöhnlichen Perspektive. Mit der WOCHE spricht Carina Spielberger über ihr Graz und ihre Fotos.

WOCHE: Wie sind Sie zu Instagram gekommen?
Carina Spielberger: Fotografiert habe ich eigentlich schon immer. Das ist meine große Leidenschaft. Im April 2014 habe ich bei einem Fotowettbewerb teilgenommen und diesen gewonnen. Auf meinem ersten Account "@carispics" sind Graz-Fotos sehr gut angekommen. Den Hashtag "ihavethisthingwithgraz" habe ich unter einem Foto verwendet. Er hat mir so gut gefallen, dass ich ihn gleich als Account gesichert habe.

Jetzt folgen Ihnen auf diesem Account fast 3.000 Menschen?
Ja, das hat sich schnell entwickelt. Es freut mich, wenn meine Fotos anderen gefallen.

Warum glauben Sie ist das so?
Ich mag Graz sehr gerne, es ist eine besondere Stadt und das versuche ich durch meine Bilder auszudrücken und einen anderen Blick auf Graz zu bieten. Ich denke, dass meine Bilder das liebenswerte Gefühl für die Stadt vermitteln. Es ist nicht nur das schöne Motiv, sondern auch die Romantik und die sanfte Stimmung, die durch die Fotos übertragen wird. Viele schreiben Sätze wie "Ich liebe meine Stadt" unter meine Fotos, das freut mich sehr.

Wie oft fotografieren Sie?
Wenn ich durch die Stadt gehe, sehe ich das Motiv und halte es in dem Moment fest. Es ist vieles intuitiv und es hängt auch einiges von der Stimmungs- oder Gefühlslage ab, wann ich ein Foto poste. Aber es gibt keinen Tag, an dem ich nicht fotografiere.

Hat sich durch Ihren Instagram-Account etwas verändert?
Ja, es sind schon viele Projekte entstanden. Ein deutsches Unternehmen hat mit meinen Fotos etwa Postkarten gemacht und und im Café "aroom" in der Schörgelgasse hängen meine Bilder.

Welche Lieblingsplätze haben Sie in Graz?
Das Starcke-Haus oder das Café Rosenhain sind wunderschöne Orte. Ich bin gerne und oft in der Innenstadt, im Lendviertel, auf der Murinsel oder am Schloßberg.

Was macht Graz aus?
Die tolle Stimmung und die hilfsbereiten Menschen. Ich habe noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Auch das wunderschöne Stadtbild und die vielen Kaffeehäuser machen die Stadt liebens- und lebenswert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.