26.04.2016, 14:00 Uhr

Kein Geld für Hasen

Genau geschaut: Schätzmeister Schwab bewertet Wertgegenstände (Foto: geopho.com)

Über Goldhasen, Golduhren und Ehebrecher: zu Besuch bei einem Grazer Pfandleiher.

Hauptplatz 14 – nicht gerade die schlechteste Adresse in Graz. Ein großzügiges Wartezimmer, das einen gemeinsam mit einem Sicherheitsdienst und zahlreichen Kameras empfängt. Hier, im "PS Pfand und Leihhaus 1880", will man sich von dem Bild eines Pfandleihers abgrenzen, wie es amerikanische Filme häufig vermitteln: Hohe, helle Altbauräume statt einer schmuddeligen Theke und öffentlich ausgestellten Alltagsgegenständen, die irgendeine arme Seele als letzten Ausweg verpfänden musste.
"Bei uns glauben sie nicht, dass sie bei einem Pfandleiher sind", erklärt der Schätzmeister Schwab, der hier jeden Tag Uhren, Münzen und Schmuck seiner Kunden auf ihren Wert überprüft, bevor sie dann schnell zu Geld gemacht werden können. "Der Pfandbetrag, den sie im Gegenzug erhalten, beträgt etwa 60 bis 90 Prozent des Marktwertes", erklärt der Experte.

90 Prozent wieder abgeholt
Vier Monate hat der Kunde danach Zeit, den Betrag zurückzuzahlen und sein Eigentum wieder einzulösen. Der Pfandleiher wird währenddessen mit Zinsen zwischen 0,99 und 2,25 Prozent entlohnt. Wird der Gegenstand jedoch nicht rechtzeitig ausgelöst, muss ihn der Pfandleiher verwerten. "Über 90 Prozent werden aber wieder abgeholt", erklärt Schwab, laut dem es meistens nur darum geht, kurzzeitige finanzielle Engpässe zu überwinden. "Ob die Waschmaschine kaputt ist, oder ob ich mir die Autoreparatur nicht leisten kann – hier komme ich schnell und unbürokratisch zu Geld", so der Schätzmeister. Diese Dienste nehmen laut Schwab alle, vom kleinen Arbeiter, der schnell ein paar Euro für Weihnachtsgeschenke braucht, bis hin zum Manager in Anspruch, der seine Golduhr verpfändet, weil er nach seiner Scheidung nicht mehr "flüssig" ist. Die Ehefrau, die regelmäßig nach den Seitensprüngen ihres Mannes mit Schmuck im Pfandleihhaus steht, möchte ihn aber lieber gleich verkaufen – auch das ist möglich. Nur den Schokohasen, der in Goldfolie verpackt war, konnte ein unglücklicher Kunde nicht einmal hier zu Geld machen.
2
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.