24.08.2016, 11:29 Uhr

Eine große Grazer Sportlerin tritt ab

Die Grazer Snowboarderin Marion Kreiner zieht einen Schlussstrich unter ihre erfolgreiche Karriere. (Foto: GEPA)

Snowboarderin Marion Kreiner beendet ihrer erfolgreiche Karriere.

Die letzten Jahre haben es gezeigt: Wenn ein heimischer Wintersportstar zu einer Pressekonferenz mitten im Sommer bittet, so wird eher über das Karriereende als über die kommende Saison geplaudert. Dieser Fall hat sich auch heute im Mediacenter des Grazer Rathauses bewahrheitet, wo Snowboarderin Marion Kreiner einen Strich unter ihre sehr erfolgreiche Karriere gezogen hat.
"Ich hatte eine sehr, sehr schöne Zeit als Profisportlerin, jetzt ist es Zeit, etwas anderes zu machen", sagt die 35-Jährige. Stolz kann die "Flachländerin" auf das Erreichte sein. Bei Weltmeisterschaften holte die in den Paralleldisziplinen startende Kreiner einen gesamten Medaillensatz, 2009 vergoldete sie ihre Karriere mit dem Titel im Parallel-Riesenslalom in Südkorea. Dazu kommen noch der dritte Rang bei der Heim-WM im Lachtal 2015 sowie die "Silberne" bei den Titelkämpfen in Arosa 2007. Auch bei Olympischen Spielen in Vancouver schürfte sie Edelmetall und kehrte mit der Bronzemedaille, diesmal im Parallelslalom, zurück nach Graz. Dazu gesellen sich noch fünf Weltcupsiege und zahlreiche weitere Podestplatzierungen sowie zwei Gesamtsiege in der Parallel-Riesenslalom-Wertung. In Zukunft will sich Kreiner auch im Bereich des Nachwuchssportes engagieren und ihr Fernstudium abschließen. "Jetzt kann ich auch endlich mehr Zeit zuhause verbringen und muss nicht jede Woche aufs Neue den Koffer packen."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.