14.05.2016, 15:43 Uhr

"Galanacht des Sports"

Eine Gala für den steirischen Sport!
In der Helmut List Halle in Graz fand wieder die große Nacht der Sporthelden statt. Mit der musikalischen Eröffnung des 14 jährigen "The Voice Kids" Gewinners "Lukas Janisch" wurden die Gäste unter anderen mit "Skyfall" von Adele auf einen besonderen Galaabend eingestimmt.
Einige steirische Sportler durften sich über eine Auszeichnung freuen und für Sie wurde dieser Abend daher zu einem ganz besonderen.
Für die Nachwuchssportler/in Michelle Diepold und Stefan Babinsky war die Ehrung eine ganz besondere, weil diese von einem großen Sportler, dem "Lukas Müller" der am 13.01.2016 als Vorspringer beim Einspringen der Schiflug-WM auf der Flugschanze am Kulm tragisch zu Sturz kam, durchgeführt wurde. Er ist trotzt der schweren Folgen des Sturzes so voller Hoffnungen und hat noch immer große Ziele für seine Zukunft und diese braucht ein jeder Sportler, besonders wenn er erfolgreich werden möchte. Er ist mein persönlicher Sportler und Herzensmensch des Jahres! Der Ehrenpreis der Landessportorganisation ging heuer an den Naturbahnrodler Christian Schopf, aber auch an den Schwimmtrainer DKFM. Dirk Lange, den doppelten Weltmeister im Eisstocksport Manfred Gutmann und an Walter Eibegger (Radsport), aber auch an die Damen der Union Vornholz und der Österreichischen Nationalmannschaft im Eisstocksport. Eine besonders große und schöne Freude war bei den Behindertensportlern bei ihrer Auszeichnung zu spüren. Behindertensportlerin des Jahres wurde Claudia Rauch (Torball), als Behindertensportler des Jahres, bereits zum zweiten mal Ausgezeichnet, der Reiter Pepo Puch. Über die Ehrung zur Special Olympics-Sportlerin des Jahres Freude sich Martina Jandl ganz besonders. Seit elf Jahren ist Stocksport ihre große Leidenschaft und diese hat ihr im Jänner bei den Special-Olympics-Pregames bereits Gold gebracht.
Meine persönlichen Glückwünsche zu dieser Leistung!
Als Mannschaft des Jahres wurden die Fußballerinnen des SK STURM GRAZ ausgezeichnet, als Trainerin des Jahres wurde bereits zum zweiten mal Antoaneta Apostolova mit dem Diskuswerfer geehrt. Christian Mitter, Cheftrainer der norwegischen Ski-Herren hat den begehrten Diskuswerfer als Trainer des Jahres entgegen nehmen dürfen, und er hat sich sehr über die netten Worte von Henrik Kristoffersen via Skype gefreut.
Den Styrian Sports Award bekommt der sehr sympathische ÖFB-Teamchef "Marcel Koller". Ganz Österreich hofft darauf, dass Er das Fußball-Team von Österreich in der Europameisterschaft bis 10. Juli 2016 zum begehrten Titel begleitet.
Als Sportlerin des Jahres wurde die Kumbergerin "Cornelia Hütter" mit dem 18 kg schweren Diskuswerfer ausgezeichnet. Die Speet-Queen aus der Steiermark ist sehr glücklich über ihre Erfolge in der letzten Ski-Saison und der Ehrung zur Sportlerin des Jahres. Als Sportler des Jahres wurde der Eisstocksportler "Rene Genser" mit der bronzenen Trophäe beglückt. Er ist nicht nur Sportler des Jahres 2016, 2016 ist auch das persönliche Glücksjahr von Rene Genser.
Für die künstlerische Unterhaltung der Gala sorgten die Fußball Artisten und auch Nadine Brandl zeigte eine wunderbare Vorführung in der Luft.
Der Erlös des Abends kommt wie in den vergangenen Jahren, Projekte der Österreichischen Sporthilfe und dem steirischen Nachwuchssport zugute. Sporthilfe-Geschäftsführer Anton Schutti nahm den Scheck über 30.000 Euro gerne entgegen und freute sich über die Spende.
Ein besonderer Abend für alle Sportler und Gäste!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.