09.05.2016, 08:50 Uhr

Auch die Augen brauchen Sonnenschutz

Um die Sonne entspannt zu genießen, sollte bei der Sonnenbrille auf genügend UV-Schutz geachtet werden. (Foto: Syda Productions/Fotolia.com)

Mit geeigneten Sonnenbrillen können die Augen vor intensiver UV-Strahlung geschützt werden.

Bei starker Sonnenstrahlung müssen sowohl die Haut als auch die Augen geschützt werden. UV-Strahlung kann ebenso Schäden an unseren Augen hinterlassen, weil diese empfindlich auf übermäßige Sonneneinstrahlung reagieren. Infolgedessen kommt es zu Entzündungen und Reizungen oder dem Grauen Star. Um unser Sehorgan bestmöglich zu schützen, muss die Sonnenbrille mit einem hohen UV-Filter ausgestattet sein. Die Gläser sollten die Augen vollständig abdecken. Breite Fassungen und Bügel reduzieren den Einfall des Sonnenlichts ober- und unterhalb sowie seitlich.

UV-Schutz berücksichtigen

Das Auge reguliert die Menge an einfallendem Licht und passt die Pupille den Gegebenheiten an. Zu beachten ist: Je dunkler die Tönung, desto weniger grell erscheint das Licht. Die Pupille stellt sich weit. Das Auge wird, wenn die Gläser zwar dunkel getönt, aber ohne UV-Schutz ausgestattet sind, mehr belastet. Beim Kauf sollte auf Garantien wie "100% UV-Schutz" oder das "CE"-Zeichen geachtet werden. Außerdem sollten auch Sonnenbrillen mit einem Mikrofasertuch gesäubert werden. Taschentücher und Kleidung zerkratzen die Oberfläche und können aus diesem Grund die wichtige Schutzschicht zerstören.

Mehr zum Thema Sonnenschutz lesen Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.