17.03.2016, 10:00 Uhr

Unfruchtbarkeit: Jedes 6. Paar betroffen

Nicht immer klappt die erfolgreiche Zusammenführung von Spermium und Eizelle auf natürlichem Wege. (Foto: Dr_Kateryna - Fotolia.com)

Ungewollte Kinderlosigkeit kann entweder am Mann, der Frau oder auch an beiden Partnern liegen. Von Zeugungsunfähigkeit spricht man, wenn innerhalb eines Jahres trotz Sexualverkehrs keine Schwangerschaft eintritt.

Einer der Gründe für Schwierigkeiten schwanger zu werden kann ein recht später Kinderwunsch sein. Die natürliche Fruchtbarkeit nimmt mit dem Alter ab, so ist bei einer 40-Jährigen nur mehr etwa jede 18. Eizelle gesund, bei einer jungen Frau ist es noch jede vierte. Der Eisprung findet bei allen Frauen nur einmal im Monat statt, dadurch sinken die Chancen für eine Befruchtung mit dem Alter kontinuierlich.

Die häufigsten Gründe für Kinderlosigkeit

Hormonelle Disbalancen, bestimmte Lebensstilfaktoren wie Übergewicht sowie Entzündungen gelten als die häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit bei der Frau. Bei Männern sind es die Hormone, eine ungenügende Spermienqualität, eingeschränkte Spermienproduktion, Entzündungen, schlechte Angewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholmissbrauch und Umweltgifte. Betrifft die Zeugungsunfähigkeit beide Partner liegen oft Verletzungen, seelische Belastungen, Stoffwechselerkrankungen oder Lifestylefaktoren zugrunde.

Was kann man gegen Unfruchtbarkeit tun?

Nach gründlicher Untersuchung durch einen medizinischen Experten und Vorliegen der wahrscheinlichen Ursachen für die ausbleibende Schwangerschaft, kommen unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten infrage. Bei Frauen und Männern können gleichermaßen eine Gewichtsabnahme, entsprechende Operationen und psychische Unterstützung helfen. Frauen profitieren in vielen Fällen auch von einer Hormontherapie.

Für beide Partner gibt es die Option einer Samenübertragung, einer Samenspende über Dritte, einer In-Vitro-Fertilisation (künstliche Berfuchtung im Reagenzglas) oder einer Mikro-Injektion (intracytoplasmatische Spermieninjektion).

Noch ausführlichere Informationen zum Thema Unfruchtbarkeit und anderen Kinderwunsch-Themen finden Sie hier im entsprechenden Gesundheitsfenster.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.