19.05.2016, 09:29 Uhr

ÖBB setzt zahlreiche Schwerpunkte in der Steiermark

Anbindung an aufstrebende Wirtschaftsräume und wichtige Seehäfen: Jörg Leichtfried besichtigt den Koralmtunnel (Foto: Land Steiermark)
Die ÖBB investieren im Auftrag des Bundes in der Steiermark bis 2021 rund 2,4 Mrd. Euro. Allein heuer fließen rund 345 Mio. Euro in den Neu- und Ausbau des Streckennetzes. Aus diesem Grund fand letzte Woche ein Pressegespräch statt, zu dem Die SPÖ-Politiker Gerald Klug und Jörg Leichtfried sowie Andreas Matthä, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG luden. "Die umfangreichen Investitionen des Bundes schaffen bei uns in der Steiermark nicht nur wertvolle Arbeitsplätze, sondern sie sichern auch den heimischen Wirtschaftsstandort langfristig ab", erklärt Leichtfried. Und er stellt weiter fest: "Die gut ausgebaute Infrastruktur ermöglicht es, das erfolgreiche steirische S-Bahn-System weiter auszubauen." Sowohl Klug als auch Leichtfried halten übereinstimmend fest, dass die Attraktivität des Öffentlichen Verkehrs weiter steigt. "Bis Ende des nächsten Jahres werden 18 neue und höchst komfortable Nahrverkehrszüge in der Steiermark unterwegs sein", freuen sich die beiden Politiker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.