15.06.2016, 15:25 Uhr

Die steirischen Exportsieger 2016 stehen fest

12. Steirischer Exporttag: Tüchler, Treichl, Pildner-Steinburg, Kerber, Buchmann Roht Herk (hinten, v. l.) Unterweger, Puntigam, Kutschi (vorne, v. l.) (Foto: ICS/Nikola Milatovic)
Bei der zwölften Auflage des steirischen Exporttags verlieh Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann gemeinsam mit Vorstandsdirektor der Steiermärkischen Bank und Sparkassen AG Franz Kerber am Dienstag, 14. Juni in der WKO Steiermark die steirischen Exportpreise 2016. In der Kategorie Dienstleistung und Handel gewann die Infonova GmbH, in der Kategorie Gewerbe und Industrie wurde die Siemens AG Österreich, Transformers Weiz ausgezeichnet.


Die Zahlen

Im ersten Halbjahr 2015 wurden steirische Waren im Wert von 9,64 Milliarden Euro auf Märkte in aller Welt exportiert. Damit konnte das Niveau gegenüber dem Jahr davor gehalten werden. Das Exportvolumen war im ersten Halbjahr 2015 höher als das Importvolumen; die Steiermark lag damit in den ersten sechs Monaten 2015 in Bezug auf die Handelsbilanz an zweiter Stelle (+2,9 Mrd. Euro), hinter Oberösterreich (+4,6 Mrd. Euro).Der bedeutendste Handelspartner der Steiermark im 1. HJ 2015 war wie auch schon in den letzten Jahren Deutschland, gefolgt von den Vereinigten Staaten, Italien, China und dem Vereinigten Königreich.
Export sichert steirische Produktion und diese wiederum heimische Arbeitsplätze! Beim steirischen Export hat die Produktgruppe „Zugmaschinen, Kraftwagen, Fahrräder“ mit Abstand die Nase vorne, gefolgt von den Produktgruppen „Kernreaktoren, Kessel, Maschinen“ und „Elektrische Maschinen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.