27.09.2016, 08:00 Uhr

Grottenhof: Ein faszinierender "Summer" mit dem Herbert Pixner Projekt

Mit dem neuen Programm "Summer" landete das Herbert Pixner Projekt im Naturparkzentrum Grottenhof einen alten Erfolg.

Die Gruppe Herbert Pixner Projekt löste mit dem neuen Programm "Summer" im Naturparkzentrum Grottenhof alte Begeisterung für Weltmusik aus.

Schier "atemlos durch die Nacht" war man als Besucher beim zweiten Konzert des Südtiroler Ausnahmemusikers, Komponisten und Multiinstrumentalisten Herbert Pixner im Naturparkzentrum Grottenhof. Egal, ob mit der Diatonischen Harmonika, Klarinette, Trompete, Flügelhorn oder Saxophon, Herbert Pixner gelingt es immer aufs Neue, gemeinsam mit Werner Unterlercher (Kontrabass), Schwester Heidi (Tiroler Volksharfe) und Manuel Randi (Gitarren, Klarinette) einen völlig unverwechselbaren Musikstil zu schaffen und noch weiter zu entwickeln.

Experimenteller und ausgefeilter "Summer"

Beweis dafür war das neue Programm "Summer" mit dem das Herbert Pixner Projekt noch experimenteller und ausgefeilter mit ungemeinen Nuancenreichtum das Leibnitzer Publikum im Festzelt am Grottenhof von den Sesseln riss.

Weltmusik vom Feinsten

Die vier Ausnahemkönner sorgten mit jazziger Leichtigkeit, Souveränität und technischer Brillanz für ein musikalisches Feuerwerk aus traditioneller alpenländischer Musik, Flamenco, Gipsy-Jazz, Blues, Rock und Weltmusik vom Feinsten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.