28.07.2016, 14:48 Uhr

Kitzeck lebt die Nachhaltigkeit

Bei der Inbetriebnahme der E-Tankstelle: Klaus Strohmeier, LAbg. Christian Cramer, Ursula Malli und Josef Schützenhofer. (Foto: KK)

Gleich vier Projekte zum Thema Umweltschutz wurden umgesetzt.

Die Naturparkgemeinde Kitzeck im Sausal ist darum bemüht, Nachhaltigkeit zu leben und einen bewussten Umgang mit der Natur zu pflegen, damit auch die nachkommenden Generationen sich in der idyllischen Gemeinde wohlfühlen. Aus diesem Grund werden seit kurzem alle öffentlichen Gebäude (Gemeindeamt, Schule, Rüsthaus etc.) mit 100 Prozent Naturstrom versorgt. Kürzlich konnte direkt beim Gemeindeamt auch die erste E-Tankstelle in Betrieb genommen werden. „Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der FPÖ umgesetzt“, informiert Bgm. Ursula Malli. Ab sofort können bei der Tankstelle, die von Energie Steiermark betrieben wird, zwei E-Bikes und ein E-Auto mit Naturstrom versorgt werden.

Umweltschutz in Schule

Damit der Umweltschutz schon früh thematisiert wird, beschäftigt sich auch die Volksschule Kitzeck unter Direktorin Sabine Gürtl eingehend damit. So können sich die Schüler der dritten und vierten Klassen stolz als „Energieschlaumeier“ bezeichnen. In diesem Projekt haben sich die Schüler eingehend und kindgerecht mit dem Thema Energiesparen und Umweltschutz beschäftigt und viele Tipps erfahren, die sie einfach zu Hause umsetzen können. Überdies nahmen die Schüler an der Klimakonferenz für Volksschulen in Graz teil und haben hier ihre Wünsche formuliert. „In unserer Gemeinde legen wir viel Wert darauf, dass es den Kindern gut geht. Daher ist es nur logisch, dass auch die Themen Nachhaltigkeit, ökologischer Fußabdruck und Umweltschutz aktiv bearbeitet werden“, freut sich Bgm. Ursula Malli über die vielen Projekte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.