20.06.2016, 08:59 Uhr

Viele Gäste interessierten sich für das Bundesheer

Gar viel gab´s zu sehen beim „Bundesheer on the Roads 2016“ im Kasernenhof in Straß.
Unter dem Motto „Bundesheer on the Road 2016“ öffnete die Erzherzog-Johann-Kaserne mit dem Jägerbataillon 17 in Straß in Steiermark ganz weit seine Tore, und die vielen Gäste durften nicht nur viel Gerät, sondern auch realistische Übungseinsätze erleben.
Große Anziehung bei den Gästen fanden vor allem die verschiedenen Panzerfahrzeuge vom Pandur bis hin zu Leopard und Bergepanzer M88. Weiters die Bewaffnung, etwa Granatwerfer, aber auch Scharfschützen und Aufklärer. Auch die Pioniere boten Erstaunliches, und natürlich der Black-Hawk-Hubschrauber wurde bewundernd beäugt. Und plötzlich erschienen zwei Abfangjäger am blauen Himmel, die donnernd über den Kasernenplatz fegten. Neben dem österreichischen Militär zeigten auch slowenische und deutsche Soldaten eigenes Gerät.
Viel Beifall erntete die Militärpolizei mit ihren blitzschnellen Hundeeinsätzen – da war der „Täter“ im Handumdrehen von den Hunden gefasst. Und ein schwerer Panzer überrollte einen Pkw – ein ausrangierter Wagen – schier mühelos. Nur Krachen und Splittern der Scheiben, und schon war das Fahrzeug kaum mehr zu erkennen.
Bei einem Schätzspiel konnten Gratisfahrten mit Militär-Kfz wie auch eine Bootsfahrt auf der Mur gewonnen werden. – Und viel Information wurde geboten, wobei auch für das Bundesheer als moderner Arbeitsplatz geworben wurde.​​​​​​​​​

Text und Fotos von Anton BARBIC

Vor 25 Jahren: Das Bundesheer an der Südgrenze
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.