07.06.2016, 07:43 Uhr

ÖVP will die Regionen stärken

Setzen ein Zeichen für die Regionen: Peter Tschernko, Barbara Eibinger-Miedl und Irmgard Wran-Schumer.

Die ÖVP präsentierte ihre Reformen, Vorhaben und Initiativen.

Die ÖVP mit Klubobfrau Barbara Eibinger-Miedl, LAbg. Peter Tschernko und Bezirksgeschäftsführerin Irmgard Wran-Schumer lud ein, um über die Reformen und Vorhaben im Landtag zu berichten.

Hilfe für Bauern

Aktuell konnte eine finanzielle Soforthilfe für die von Frostschäden betroffene Landwirtschaft in der Höhe von 100 Millionen Euro von Land und Bund lukriert werden. Darüber hinaus soll der Finanzausgleich angepasst werden. "Die Steiermark ist diesbezüglich seit Jahren benachteiligt", so Eibinger-Miedl. Für Peter Tschernko ist die Stärkung der Regionen entscheidend, wobei er auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und den Ausbau der Mobilität setzt. "Für den Ausbau des regionalen Busverkehrs hat der Landtag 19 Millionen Euro freigegeben. Das soll eine Erleichterung für Schüler und Pendler sein, damit sie in der Region bleiben." Auch das Thema Asyl und Integration wurde beleuchtet. So gibt es ein ressortübergreifendes Maßnahmenpaket zur Integration mit Wertekurs und auch die Mindestsicherung wird angepasst. "Derzeit ist die Quote in der Steiermark zu 100 Prozent erfüllt", informiert Eibinger-Miedl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.