25.06.2016, 16:04 Uhr

Ligastammtisch: Nach der Saison ist vor der Saison

Abschluss-Ligastammtisch mit Alfred Tomberger, Alfred Steindl, Gerhard Kurzmann, Franz Schantl, Dr. Christian Flick und Ernst Jahrbacher.

Drei Meister und zwei Absteiger - die Vereine aus dem Bezirk zogen in Wildon Bilanz.

Organisator Ernst Jahrbacher lud die Vereine aus dem Bezirk Leibnitz zum Abschluss-Ligastammtisch ein. Gastgeber war diesmal der SV Wildon mit Obmann Gerhard Kurzmann und Obmann-Stv. Alfred Tomberger.

Ziel erreicht

Friedrich Hohl von Regionalligist SV Allerheiligen zog zufriedene Bilanz. "Wir haben unsere Ziele, einen einstelligen Tabellenplatz und einen Cup-Platz, erreicht." Hannes Steiner vom SV Lebring sprach von einer Saison mit "vielen Höhen und Tiefen", geht aber voll Zuversicht in die neue Saison. Hier ist vor allem die Vorfreude auf das Derby gegen Aufsteiger Wildon groß. Bei Heiligenkreuz/W. wurde das Saisonziel, ein Platz unter den ersten 10, knapp nicht erreicht. Dennoch ist Felix Schlager zufrieden, denn viele junge Spieler wurden an die Kampfmannschaft herangeführt.


Perfekte Saison

Eine perfekte Saison spielte Aufsteiger SV Wildon. Obmann Gerhard Kurzmann sprach dem sportlichen Leiter Franz Schauer sein Lob aus: "Er hat ein gutes Team und Trainerteam zusammengestellt." Überdies betonte er, dass sie in allen Belangen überlegen waren: "Wir sind ungeschlagen, haben die meisten Tore geschossen, die wenigsten bekommen und sogar in der Fair-Play-Wertung sind wir Erster!" Harald Rampitsch sprach von der besten Saison, die es jemals in Straß gab. "Wir haben im Winter den Kader umgebaut und an Qualität gewonnen." Das Ziel für die kommende Saison ist ein Tabellenplatz zwischen 1 und 5. Weiters geht am 8. und 9. Juli der Rebene Cup mit Rebenland, Bad Radkersburg, Flavia und Straß über die Bühne.


Jubel im Rebenland

Gerald Mörth vom FC Gamlitz ist nicht ganz zufrieden. "Wir wollten von Anfang an mit dem Abstieg nichts zu tun haben, das ist uns nicht gelungen." Überdies vermeldete er, dass Harald Holzer ab sofort Trainer des FC Gamlitz ist. Meister SU Rebenland ist natürlich mit der Saison zufrieden. "Das Ziel in der nächsten Saison ist es, in der Oberliga anzukommen und nicht in den Abstiegskampf zu geraten", so Manfred Gaube. In Gabersdorf und beim AC Linden sprachen Robert Divo und Dietmar Krammer von einer nervenaufreibenden Saison, die aber gerade noch gut ausgegangen ist. Beide Teams haben den Klassenerhalt geschafft. Thomas Frühwirth vom USV Ragnitz haderte mit dem Verletzungspech und Karl Prasser von St. Nikolai/Tillmitsch musste nach einem schlechten Herbst auch bis zum Schluss zittern. Im Anschluss wurden seitens des Verbands zahlreiche Ehrungen langjähriger Funktionäre vorgenommen.

Funktionäre geehrt

Ernst Jahrbacher, Karl Prenner und Gottlieb Höfler bekamen von Vizepräsident Alfred Steindl und Franz Schantl die Ehrennadel in Gold überreicht. Wolfgang Spurej und Franz Schnabl erhielten die Ehrennadel in Silber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.