27.05.2016, 17:59 Uhr

Schon vor dem Rennen ein Rekord

23. Berglauf auf die Mugel

Der Streckenrekord war beim Berglauf nicht in Gefahr, aber mit fast 240 Startern gab es einen Teilnehmerrekord.

NIKLASDORF. Nicht nur der strahlende Sonnenschein zu Fronleichnam sorgte beim Team des WSV für gute Laune. Vielmehr waren es die fast 240 Teilnehmer, die dem harten Kern im Team des WSV Niklasdorf den Tag versüßten und ein Lächeln auf die Lippen zauberten. "Unser Berglauf ist in den letzten zehn Jahren fast ständig gewachsen", erzählt Obmann Wolfgang Kure sichtlich stolz und fügt hinzu: "Das langsame Wachsen der Veranstaltung hat uns dadurch organisatorisch nie überfordert!" Und damit hat er sicher recht, denn auch der mittlerweile 23. Mugel-Berglauf ging ohne Zwischenfälle über die sprichwörtliche Bühne.

Vize-Europameister am Start

Mit David Schneider aus der Schweiz konnten die Niklasdorfer sogar einen Vize-Europameister begrüßen. Dieser war trotz des starken Teilnehmerfeldes-bestehend aus sieben Nationen-nicht zu schlagen und gewann in 51:22 Minuten. Bei den Damen siegte Karin Freitag in der Zeit von 1:03:28 und im Bikebewerb war Christian Kohlhauser in 54:24 als erster im Ziel. Das gesamte Ergebnis ist auf der Homepage des WSV Niklasdorf online. Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes wurde der Streckenrekord von Isaac Kosgei aus dem Jahr 2009 noch einmal deutlich aufgewertet und der "Berglauf Jackpot" erhöht sich für das nächste Jahr auf nunmehr 400€- zusätzlich zur Siegerprämie.

Ehrung für ein Urgestein

Nach der Siegerehrung für die Teilnehmer gab es noch eine ganz besondere Auszeichnung. Obmann Wolfgang Kure überraschte "Urgestein" Hans Steinbach mit einem Geschenkskorb und bedankte sich für die aktive Hilfe und Unterstützung bei allen 23 Bergläufen auf die Mugel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.