15.04.2016, 18:07 Uhr

Neues Pflegeheim eröffnet

Zur Erinnerung: Das Team des Sozialhilfeverbandes pflanzte gemeinsam mit Ehrengästen vor dem neuen Heim einen Rotahorn.

Kindberg: Der Neubau des Sozialhilfeverbands in Hadersdorf bietet Platz für 120 Bewohner.

Am 14. März siedelten 80 Bewohner des Pflegeheims Kindberg, gemeinsam mit 90 Heimmitarbeitern, in den Neubau, im Ortsteil Hadersdorf. Heute wurde das neue Heim des Sozialhilfeverbandes Bruck-Mürzzsuchlag, unter Anwesenheit vieler Ehrengäste, offiziell eröffnet.
"Durch euren Einsatz ist das Heim heimelig, zu einem neuen Zuhause für die Bewohner geworden", bedankte sich Jochen Jance, Obmann des Sozialhilfeverbandes Bruck-Mürzzuschlag und auch Geschäftsführer Peter Koch, für den Einsatz aller Mitarbeiter. Für die Eröffnungsfeier hatten die Bewohner gemeinsam mit Heimleiterin Franziska Köck, Pflegedienstleiterin Bianca Zekotic und Sängerin Marion Puntigam den Text "Es is' wia a Wunder" zum Lied der Seer "Wia a wilds Wossa" einstudiert.

Heim für 120 Bewohner

Die Gesamtkosten für das neue Heim belaufen sich auf rund 15,5 Millionen Euro. Das Pflegeheim für 120 Bewohner verfügt über 104 Einzel- und acht Doppelzimmer. Die Senioren sind auf acht Wohngruppen aufgeteilt. Es gibt einen eigenen Demenzbereich mit eigenem Außenbereich, eine hauseigene Küche, Kapelle und Friseur. Geplant ist zudem eine Tagesbetreuung für 15 Senioren. Und: "Im Herbst eröffnet im Pflegeheim die erste Kinderkrippe der Stadtgemeinde Kindberg", so Kindbergs Bürgermeister Christian Sander.
Der Neubau wurde in 19 Monaten fertiggestellt, früher als geplant. "Es ist uns gelungen, nicht nur den Kostenrahmen zu halten, sondern aus jetziger Sicht, das Budget sogar um vier Prozent zu unterschreiten", sagte Christian Krainer von der ÖWG Wohnbau Genossenschaft, Bauträger des Projekts.
Reinhard Reisinger, Bürgermeister von Spital/Semmering und bis zur Fusionierung der beiden Sozialhilfeverbände Bruck und Mürzzuschlag mit 1. Jänner 2014, Obmann des Sozialhilfeverbandes Mürzzuschlag, blickte zurück wie es zur Neuerrichtung des Pflegeheimes gekommen war. Mit dem neuen Pflegeheimgesetz 2003, damit verbundenen neuen Auflagen und Erfüllungsfristen, hatten Zimmergrößen und Nasszellen nicht mehr den neuen Vorschriften entsprochen. Ein Neubau erwies sich laut einer Studie als "wirtschaftlicher und zweckmäßiger".
Zum Abschluss der Feierlichkeiten wurde vor dem Neubau vom Team des Sozialhilfeverbands Bruck-Mürzzuschlag gemeinsam mit den Ehrengästen ein Rotahorn gesetzt. "Ahorn ist der Baum des Monats April. Er soll uns an den Umzug ins neue Heim erinnern", so Heimleiterin Franziska Köck.

Daten und Fakten

Grundstücksfläche: 14.000 m². Verbaute Fläche: 8.600 m². Investitionssumme: rund 15,5 Mio. Euro. Der Neubau zählt 112 Zimmer, davon 104 Einzel- und acht Doppelzimmer. 5.500 m³ Erdmaterial wurden für den Bau ausgehoben, das entspricht 650 LKW-Ladungen. Es wurden 447 Tonnen Stahl verbaut, 140 Kilometer Kabel verlegt. Baubeginn war im April 2014, Spatenstich im Mai 2014, Fertigstellung im November 2015, Umzugstag war der 14. März 2016.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.