17.03.2016, 08:00 Uhr

Auf Tour durch die Holzwelt

Ein Angebot für die ganze Familie: die neun Murauer Holzwelttouren. Foto: ikarus.cc

Neun Routen geben Besuchern einen Einblick in die vielfältige Holzwelt Murau.

MURAU. In der Holzwelt Murau lassen sich 90 Stationen von kulturellen Highlights bis hin zu weltweit agierenden Holzindustriebetrieben erleben. Diese werden verbunden durch neun verschiedene, informative Pfade, die sogenannten „Holzwelt-Touren“. „Das Interesse wird immer größer. Im Schnitt besuchen uns 52 Busse jährlich, wobei wir die Touren nur in den Sommermonaten anbieten“, berichtet Holzwelt-Geschäftsführer Harald Kraxner. Die Gäste kommen dabei aus allen Teilen Österreichs, wobei gerade das Thema „Energie“ auch Interessierte außerhalb der Landesgrenzen nach Murau zieht.
Begleitet werden die Holzwelt-Touren von den Holzweltbotschaftern, die genau über örtliche Gegebenheiten Bescheid wissen und Interessantes preisgeben.

Blick ins Holzmuseum

Jede der Holzwelt-Touren ist einem Thema gewidmet und hat ein Leitobjekt, bei dem die Exkursion startet. Die „Holzmuseum-Tour“ legt zum Beispiel den Fokus auf den Mittelpunkt des Murauer Holzes legt: das St. Ruprechter Holzmuseum.

Himmel und Holzkultur

Bei der „Himmel & Holz“-Tour wird die sakrale Kunst in den Kirchen besichtigt, bei der „Holzkultur, Mühlen & Museen“-Tour wiederum die hölzerne Kultur von der Bauernmühle bis zum Pfeifenmuseum.

Bau, Wirschaft, Energie

„Bau trifft Architektur“ gibt Einblicke in die Facetten des Holzbaus, hier steht unter anderem die Holzeuropabrücke in St. Georgen ob Murau am Programm. „Die längste freitragende Holzbrücke Europas“, ergänzt Kraxner. Immer wieder ein beliebtes Ausflugsziel für interessierte Gäste.
Wählt man die „Holz & Wirtschaft“-Tour, besucht man Unternehmen der Holzverarbeitung, die „Holz & Energie“-Tour beschäftigt sich mit Energiegewinnung aus Holz.


Für Freunde der Kulinarik

Die „Holzgemeinde“-Tour gibt preis, was Gemeinden mit Holz anstellen und entführt die Besucher u.a. nach Teufenbach zum Raddörfl, zum St. Lorenzener Golfplatz oder zur Naturparkschule in Neumarkt. Freunde der Kulinarik genießen die „Wanderlust & Jausnbrettl“-Tour. Gerne angenommen wird auch der Holzstadtspaziergang durch Murau.
Wer sich für keine vorgefertigte Tour entscheiden kann, lässt sich eine Holzwelttour planen - so ist für jeden Geschmack etwas dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.