19.04.2016, 08:18 Uhr

Schwerer Unfall: Linienbus war zum Glück ohne Fahrgäste

Das Großaufgebot der Einsatzkräfte wurde aufgrund des leeren Busses zum Glück nicht benötigt. (Foto: Rotes Kreuz)

Tödlicher Unfall in Geistthal-Södingberg, im Autobus befanden sich zum Glück keine Fahrgäste.

Am 18. April kollidierten am späteren Nachmittag ein Linienbus der GKB mit einem Paket-Zustell-Kleinbus auf der regennassen Landstraße L315 im Gemeindegebiet von Geistthal-Södinberg. Die Wucht der Kollision war so groß, dass der Fahrer des Klein-Lkw dabei ums Leben kam. Der Fahrer des Autobusses konnte durch technische Menschenrettung der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und nach notärztlicher Versorgung durch das Rot-Kreuz-Team aus Voitsberg schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Graz geflogen werden.


Keine Fahrgäste

"Wir sind aufgrund der Alarmierung davon ausgegangen, dass sich im Autobus Fahrgäste befinden, welche unbestimmten Grades verletzt sein hätten können", sagt Christian Knaflic vom Bezirksrettungskommando des Roten Kreuzes. "Daraus resultiert auch das große Aufgebot an Rettungskräften des Roten Kreuzes." Nach Eintreffen vor Ort konnte zumindest diesbezüglich Entwarnung gegeben werden, denn im Autobus befand sich nur der Fahrer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.