07.04.2016, 13:35 Uhr

Zweite Geburt im Rettungsauto binnen 16 Tagen

Doris Klug, Marcel Hausegger, Christina Thumfart, Martin Schröck, Joachim Roschitz, Matthias Herster, Carmen Schnider, Mario Hischböck und Leon Josef (Foto: Rotes Kreuz)

Der kleine Leon Josef erblickte im Rettungswagen nahe der Auffahrt Steinberg das Licht der Welt.

Gegen 23.49 Uhr wurde das Rot-Kreuz-Team Voitsberg am 6. April zu den Eltern des kleinen Leon Josef gerufen und gemeinsam machten sie sich auf den Weg ins Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg. Leon Josef konnte es aber nicht mehr erwarten, die große Welt zu entdecken und so beschloss er noch im Rettungswagen, seine "Neugier" zu stillen. Die Rettungssanitäter Martin Schröck und Marcel Hausegger forderten die Notärztin Christina Thumfart mit den Notfallsanitätern Joachim Roschitz und Matthias Herster an, auch die Hebamme Doris Klug sollte die Geburt des kleines Leon Josef unterstützen. Thumfart und Hausegger hatten erst vor 16 Tagen die kleine Anna - ebenfalls aus Voitsberg - auf die Welt gebracht.

Der erste Schrei

Um exakt ein Uhr früh konnte der kleine Leon Josef seinen ersten Schrei tun. Ein freudestrahlender Moment für das gesamte Team des Roten Kreuzes Voitsberg, Mama Carmen Schnider und Papa Mario Hirschböck. Die Geburt war schnell und problemlos verlaufen. Eingekuschelt in Mamas Armen wurde der kleine Mann mit dem Rettungswagen Voitsberg begleitet vom Notarztwagen ins LKH Wolfsberg gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.