20.06.2016, 18:41 Uhr

Das Salzstiegl: Hochburg des Trial-Sports

Sensationelle Leistungen boten Jonas Widschwendtner und seine Kollegen im Trialpark Salzstiegl. (Foto: KK)

Beim österreichischen Trial-Staatsmeisterschaftslauf gab es einen Tiroler Sieger.

Der Trial-Staatsmeisterschaftslauf im Trialpark Salzstiegl in Hirschegg war ein voller Erfolg. Der Tiroler Jonas Widschwendter gewann überlegen vor Bernhard Walkner und Philipp Döller, Platz vier ging an den Leobner Andreas Leitner. Die wenigen Ausfälle zeigten, wie gut sich das Gelände im Wald und auf den Schipisten Salzstiegl für die Bedürfnisse der Trialfahrer eignet. Der erfahrene Spezialist Hans Haigermoser, der Salzstiegl-Trainer Tibi Lenner und Gerhard Fischer hatten eine Woche lang sorgfältig im Gelände die Sektionen perfekt vorbereitet.

Motorradtrial

Was bedeutet dieser Sport genau? Es ist ein Geschicklichkeitswettbewerb mit Motorrädern ohne Sitz. Bei diesem Staatsmeisterschaftslauf wurden acht Sektionen in drei Schwierigkeitsspuren in vier Runden durchfahren. Im Kampf mit engen Kehren, Baumwurzeln, Schlamm, Steinen, Bäumen, Gräben, Bächen und hohen Stufen gilt es scheinbar unüberwindbare Hindernisse ohne den Fuß auf den Boden zu stellen zu überwinden. Die Teilnehmer manövrierten Vorder- und Hinterrad ihrer Trials zentimetergenau, langsam und gekonnt. Die Zuschauer sowie die Punkterichter waren vom hohen Können der sehr jungen bis älteren Teilnehmer vollauf begeistert.

ÖTSV-Cup am Vortag

Am Samstag davor wurde ein ÖTSV-Cup Trial im gleichen Gelände durchgeführt, den auch Jonas Widschwendter gewann. Nach der Siegerehrung fand unter zahlreicher Beteiligung in der urigen Almstube bei einem steirischen Buffet ein reger Gedankenaustausch unter den Trialfahrern statt. Alle freuen sich, dass der Trialpark am Salzstiegl täglich zum Trainieren geöffnet ist. Infos und Ergebnisse kann man unter www.trials.at oder www.trialpark.at nachlesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.