24.03.2016, 10:22 Uhr

Parcourschef des internationalen Verbands in Piber

Die Delegation des internationalen Verbandes mit Hubert Scherz auf dem Gelände des Gestüts Piber. (Foto: KK)

Vom 3. bis 7. August wird in Piber der Weltmeister im Gespannfahren gekürt.

Die Weltmeisterschaft der Einspänner vom 3. bis 7. August in Piber wirft ihre Schatten voraus. In dieser Woche trafen sich die maßgeblichen Delegierten des internationalen Reitsportverbandes (FEI) am Gelände des Gestüts Piber. Mit dabei waren mit dem Belgier Richard Papens und Bärbel Radl die technischen Delegierten der WM, Parcourschef Gabor Fintha, Cindy Timmer, die Chefin der Meldestelle, und die beiden Parcoursbauer Stewart Schöninger und Jochen Gramberger. Gemeinsam mit Hubert Scherz vom WM-Komiteee wurde das Areal abgeschritten und verändert. Jetzt wartet viel Arbeit, um das WM-Gelände in einen Top-Zustand zu bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.