02.09.2016, 09:21 Uhr

Gleisdorf hat ein Vorzeige-EKiZ

Ein starkes Kernteam ist das Herzstück des EKiZ Gleisdorf. (Foto: EKiZ Gleisdorf)
Das Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) von Gleisdorf ist seit 21 Jahren ein stetig gewachsener Treffpunkt für Familien in der Region.

Seit der Eröffnung des „Haus des Kindes“ ist das EKiZ dort im zweiten Stock angesiedelt. 40 verschiedene Gruppen treffen sich regelmäßig pro Woche, darüber hinaus gibt es ca. 100 Einzelveranstaltungen pro Jahr. Bei all den Aktivitäten, die gerne angenommen werden, ist man bemüht die Gruppengrößen klein, persönlich und heimelig zu belassen.

Angebote des EKiZ

Rund um Schwangerschaft und Geburt dreht sich ein Bereich von Kursen für werdende Eltern. In weiterer Folge sind verschiedene Eltern-Kind-Gruppen sehr beliebt. Derzeit findet wochentags täglich eine Spielgruppe statt. Angebote gibt auch für Volksschulkinder: Englisch mit Native-Speaker, Kochen sowie Selbstverteidigung für Mädchen. „Creative Englisch“ steht für Jugendliche bis 18 Jahren auf dem Programm.
Bei den Einzelveranstaltungen sieht man sich als Plattform für Familien, wo alle Platz finden. Offen ist man für Wünsche und Anregungen, was die Angebote betrifft. Es gibt einen Leseschwerpunkt, der sich durch alle Gruppen zieht. Eng arbeitet man mit der Stadtbücherei Gleisdorf zusammen. Wohlbefinden sollen die Gesundheitsangebote bringen. Und natürlich steht auch Elternbildung auf dem Programm.

Herzstück ist das Team

„Das Team ist ein Traum, jede/r ist mit viel Engagement dabei!“, erklärt Ulrike Tavs-Rois, Geschäftsführerin des EKiZ. Gleisdorf habe gleich viele BesucherInnen wie das EKiZ in Graz, berichtet sie. Die Unterstützung der Stadtgemeinde habe diesen Umfang ermöglicht.

Infos und Kontakt:

Homepage: www.ekiz-gleisdorf.at
Zweimal jährlich erscheint das aktuelle Programm. Es liegt u. a. bei der Stadtgemeinde und bei Ärzten auf. Es kann aber auch angefordert oder downgeloadet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.