06.06.2016, 13:09 Uhr

Tag der offenen Tür bei Imerys Talc mit anschließendem Bezirksmusikertreffen am Werksgelände

Tag der offenen Tür bei Imerys Talc - hier im Mahlwerk in Oberfeistritz

So wie die Fa. Imerys Talc tagtäglich unzählige Tonnen Gestein bewegt, war die Organisation des Bezirksmusikertreffens ein Kraftakt für die Bergkapelle Rabenwald.

Anlässlich der 100 Jahr Feier der Fa. Imerys Talc Austria öffnete man Türen und Tore für Besucher und Musik.

Zahlreiche Besucher konnten sich im Bergbau am Rabenwald sowie im Mahlwerk in Oberfeistritz über den Betrieb informieren. Die Materialseilbahn, die unübersehbar über die B72 führt, transportiert täglich 450 Tonnen Gestein vom Rabenwald in das Mahlwerk in Oberfeistritz, wo es vermahlen, entsprechend vermischt, verpackt und schlußendlich ausgeliefert wird.

Das "Federweiß", das nicht immer reinweiß ist, wird zB in der Papiererzeugung verwendet, oder durch seine wasserabweisende Eigenschaft als Belag von Dachpappe. Auch in Keramik, Farben, Lacken und vielem mehr findet Talk vom Rabenwald Verwendung.

Gerhard Fuchs, Werksleiter der Fa. Imerys Talc, sprach von einer wunderbaren Symbiose, die hier zwischen der Musik und dem Bergbau gelungen ist. "Mehr als 950 Besucher haben an einer Führung am Gelände der Fa. Imerys Talc teilgenommen, das zeigt von einem großen Interesse seitens der Bevölkerung."

Den ganzen Tag über konzertierten Musikvereine im Werk und unterhielten die Besucher. Am Nachmittag folgte dann der Aufmarsch von insgesamt 21 Musikvereinen, das ein einem Monsterkonzert gipfelte.

Einige Bilder, die aus der Luft gemacht wurden, wurden zur Verfügung gestellt von Elisabeth und Thomas Steinbauer - vielen Dank dafür.

Näheres zum Bezirksmusikertreffen gibt es von Peter Sembacher außerdem hier...
http://www.meinbezirk.at/weiz/leute/bezirksmusiker...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.